https://rotary.de/kultur/rotarier-organisierten-filmfestival-a-9756.html
Filmfestival

Rotarier organisierten Filmfestival

Filmfestival - Rotarier organisierten Filmfestival

Filmfreunde erlebten eine tolle Woche im Oktober mit dem RC Schrobenhausen-Aichach. Die Rotarier hatten ein Filmfestival auf die Beine gestellt, das mehr als 2300 Besucher anzog.

25.10.2016

Wegweiser rund um Aichach zeigten es an: Es ist wieder Kinozeit. Das Cineplex in Aichach und die Stadt unterstützten die Rotarier bei ihrem Filmfestival. Die helfenden Hände steuerte der RC Schrobenhausen-Aichach in großer Zahl bei. Und es lohnte sich: Es gelang den Film-affinen Rotariern am Ende, viele Euro zu erwirtschaften und 2300 Besucher anzulocken. Die monatelange Vorarbeit für die Benefizveranstaltung hatte sich also gelohnt.

Infomaterial zu den Spenden-Projekten

Wohin das Geld geht, ist bereits klar. Die Summe soll für eine Brunnenbauschule im Kongo und soziale Projekte in und rund um Aichach eingesetzt werden. Damit können hier wie da Zukunftspläne Wirklichkeit werden.

Besucher loben Vielfalt

Die Bilanz der Besucher traf das Motto des Festivals "Vielfalt" - sie lobten die Vielfalt der Filme. Komödien wie "Frühstück bei Monsieur Henri" lockten ebenso wie Fantasy-Abenteuer mit Zwergenkönigen. Ein Highlight auch der Besuch von Regisseur Johannes Naber, dessen Film "Das kalte Herz" beim Festival gezeigt wurde. Die Kinofreunde schickten zudem "Grüße aus Fukushima" von Doris Dörrie ins Rennen.

Die Zuschauer honorierten die Auswahl - einige kamen mehrfach, viele meldeten sich mit Reaktionen zum Programm. Auch die Foyers waren an den Abenden mit Rotary-Treff und weiteren Veranstaltungen gefüllt.

Rund 50 Besucher hatte auch das "Churchkino", ein ökumenischer Gottesdienst im Kinofoyer, untermalt mit passender Kinomusik. Außerdem zählten 1000 Schüler zu den Besuchern - die meisten aus Schulen in Schrobenhausen. Die Schulen in Aichach waren im letzten Jahr mit von der Partie, setzten aber in diesem Jahr aus.

Kirche im Kino - wer hätte das gedacht...

Und wer mit seinen Eindrücken nicht wusste, wohin - der fand unter Rotariern und Kinofreunden bei Häppchen und Wein genügend Gesprächspartner. 

 

Was hat Euch denn am besten gefallen? Und wie wars denn gestern mit Regisseur Johannes Naber?

 

Mehr zum Thema lesen Sie in der AUGSBURGER ALLGEMEINEN.