https://rotary.de/mit-alten-buechern-viel-geld-sammeln-a-3066.html
Weilheim

Mit alten Büchern viel Geld sammeln

Weilheim - Mit alten Büchern viel Geld sammeln
Weilheimer Rotarier sortieren vor ihrem nächsten Büchermarkt die Neuzugänge präzise in die Regale.

Horst Wanetschek15.01.2011

Ein großer Büchermarkt ist eine optimale Einrichtung für einen Rotary Club, um vor Ort noch bekannter zu werden und um viel Geld für soziale Zwecke einzunehmen. Die Mitglieder des RC Weilheim haben inzwischen sieben Jahre Erfahrung mit dem Bücherverkauf und in dieser Zeit über 70.000 Euro erwirtschaftet. Was sind die wichtigsten Schritte für eine erfolgreiche Umsetzung?

Ein oder mehrere Freunde übernehmen die Verantwortung. Ein ausreichend großer, möglichst zentral gelegener Präsentationsraum (oder eine zusammenhängende Raumfolge) muss auf Dauer gefunden werden (mit Parkplätzen). Für den Start werden alte Regale und Bücher gesammelt. Diese werden bei systematischer Beschriftung sehr sorgfältig geordnet. Deutsche Literatur 20. Jahrhundert alphabetisch, Geschichte sehr detailliert nach Sachgebieten usw. Das erfolgt jeweils wenige Tage vor der nächsten Öffnung: Andere Clubmitglieder kommen an den Sortier-Nachmittagen und -Abenden mit Kaffee, Kuchen und Wein. Vor den zweimaligen Büchermarkt-Terminen hängen 120 Büchermarkt-Plakate mit dem Hinweis auf Rotary im Ort. Die örtlichen Zeitungen berichten vorher und nachher – und später auch zu Geldübergaben, natürlich unter Nennung von Rotary. Ein rotarischer Freund prüft laufend die Preise von antiquarischen Büchern im Internet ab. Hochpreisiges wird dann im Internet zum Verkauf eingestellt oder Antiquariaten beziehungsweise Versteigerungshäusern angeboten. Ein anderer rotarischer Freund verkauft laufend neuere Bücher beispielsweise bei Amazon; dazu sind rund 500 Bücher, alle als jeweils preisgünstigste Angebote, dort eingestellt. Im Schnitt wird täglich ein Buch bestellt. Das zur Versendung nötige Verpackungsmaterial kommt gebraucht von zahlreichen Clubmitgliedern. Von den Büchermarkt-Besuchern werden viele gezielte Buchaufträge gegeben, die in der Regel im Laufe des Jahres erfüllt werden können. Der Bücherzugang nimmt im Laufe der Jahre gigantische Ausmaße an. Auch während der Büchermärkte wird laufend gefragt „Kann man hier auch Bücher abgeben?“ – Die Antwort: „Natürlich jederzeit, einfach vor die Türe stellen“. Allerdings: Der Platz in den Regalen ist leider begrenzt und über das Internet kann auch nicht unbegrenzt verkauft werden. Dies bedeutet: Die Qualität in den Regalen steigt laufend. Von den abgegebenen Bücher-Konvoluten werden zwischen fünf und 95 Prozent entsorgt.