https://rotary.de/panorama/gelungene-europa-konferenz-a-6188.html
Rotaract in Rom

Gelungene Europa-Konferenz

Rotaract in Rom - Gelungene Europa-Konferenz
Die EuCo in Rom lockte Rotaracter aus aller Welt. Foto: www.facebook.com/eucorome2013

07.06.2013

„Alle Wege führen nach Rom“, das war das Motto der diesjährigen Rotaract European Convention (EuCo) in der ewigen Stadt im Herzen Italiens. Aus aller Welt kamen Rotaracter angereist, darunter waren auch Gäste aus den USA, Mexiko, China, Ägypten und Australien.

Den Anfang der EuCo machte am Mittwoch die abendliche Willkommensfeier an den Spanischen Treppen. Donnerstagmorgen startete dennoch pünktlich das Meeting des E.R.I.C.  (European Rotaract Information Centre), die größte Multi-District-Informationsorganisation der Welt. Dort wählten die europäischen Ländervertreter den neuen Vorstand für das Jahr 2013/14 – Vize-Präsidentin und Schatzmeisterin kommen aus den RACs Mannheim und Bremen. Außerdem stimmten die Teilnehmer über den Austragungsort der nächsten EuCo ab. Rotaracter aus aller Welt werden sich 2014 in Nizza treffen.

Die Konferenz am Freitagnachmittag im italienischen Parlament war mit 300 Teilnehmern gut besucht. Höhepunkte waren die Rede von Jan Huygens, der das E.R.I.C. vor 26 Jahren gegründet hatte, und die Vorstellung der Kandidaten für das beste Sozialprojekt (BESP – Best European Service Project) und das beste Twin Club Projekt (TCA – Twin Club Award).

Am Samstagmorgen konnten die Rotaracter an Workshops zu den Themen Interkulturelle Kommunikation, Public Relations und Sozialprojektorganisation teinehmen. Am Nachmittag war etwas Zeit für Sightseeing. Beim Galaball stand die Bekanntgabe der Preisgewinner auf dem Programm: Der BESP ging an einen Distrikt in Spanien für ein Engagement in einem Dorf in Guinea-Bissau, das bereits zehn Jahre betseht. Der TCA ging an den RAC Bremen für die Freundschaft mit einem Club in Istanbul.