https://rotary.de/panorama/hewko-stellt-fuenf-prioritaeten-vor-a-5868.html
Rotary International

Hewko stellt fünf Prioritäten vor

Rotary International - Hewko stellt fünf Prioritäten vor

25.01.2012

Auf der fünften Plenarsitzung der International Assembly stellte RI Generalsekretär John Hewko den ins Amt kommenden Distriktführungskräften seine fünf Prioritäten zur Stärkung von Rotary vor, durch die die Organtisation den bestmöglichen Start in das zweite Jahrhundert ihres Bestehens erhalten soll.

"Rotary ist eine Organisation mit einer wunderbaren Geschichte, und es steht außer Frage, dass die besten Jahre noch vor uns liegen", so Hewko. "Diese fünf Prioritäten, und viele weitere, werden unsere großartige Organisation stärken und wesentliche positive Auswirkungen auch für die Clubs und jeden einzelnen Rotarier haben."

Ausrottung der Kinderlähmung

Rotarys oberste Priorität, so Hewko, ist die Ausrottung der Kinderlähmung, wofür sich die Rotarier bereits seit 1985 maßgeblich einsetzen. Die endgültige Ausrottung der Krankheit wird nicht nur Hunderttausenden von Kindern Leid ersparen, sondern der Welt in den nächsten 20 Jahren Kosten zwischen 40 und 50 Milliarden US-Dollar für Gesundheitsfürsorgemaßnahmen einsparen. Durch eine neue, starke PR-Kampagne soll die Öffentlichkeit besser über Rotarys Einsatz bei der Bekämpfung der Kinderlähmung informiert werden. "Unser Erfolg in der Kampagne gegen Polio wird die Weltbühne auf den nächsten globalen Einsatz vorbereiten, den Rotary in Angriff nimmt - was immer das auch sein mag."

Future Vision

Zweite Priorität ist die Umsetzung des RI Strategieplans und die weltweite Einführung des Future Vision Plans - dem neuen Grant-Modell der Rotary Foundation. "Eine erfolgreiche Implementierung von Future Vision wird Projekte und Programme in den sechs Schwerpunktbereichen ermöglichen, die zielgerichteter, nachhaltiger und skalierbarer konzipiert sind und die mehr Wirkung haben werden. Und diese Projekterfolge werden wiederum unserem Image, Profil und Ruf dienlich sein, und uns attraktiver für externe Finanzierungspartner machen."

Rotary Club Central

Als dritte Priorität nannte Hewko die neue Online-Ressource Rotary Club Central. Diese soll es Clubs erleichtern, eine bessere Übersicht über vergangene Aktivitäten zu behalten, strategische Ziele zu setzen und zu verfolgen und Bericht zu Aktivitäten zu erstatten. "Wir wissen, welche Finanzmittel die Rotary Foundation durchlaufen — ungefähr $100 Millionen Dollar pro Jahr, die Polio-Initiative nicht mit eingerechnet — aber wir haben keine Ahnung, in welchem Gesamtwert Gelder aufgebracht, Sachwerte zur Verfügung gestellt und Einsatzstunden im Weltmaßstab geleistet werden. Eine glaubhaft und zuverlässig ermittelte Zahl würde unsere Reputation erhöhen und sich positiv auf die Mitgliedschaftsentwicklung und strategische Partnerschaften der Zukunft auswirken".  

Mitgliedschaft

Die vierte Priorität lautet Mitgliedschaft und schließt ein, Rotary attraktiver für jüngere Mitglieder zu machen. Vom RI Board wurde eine Initiative gestartet, im Zuge derer dreijährige regionale Mitgliedschaftspläne ausgearbeitet werden, die auf spezifische regionale Bedürfnisse und Herausforderungen eingehen. Zur Erreichung der Priorität werden zudem die Website von RI überholt, soziale Medien stärker genutzt, die Erhöhung der Zahl der E-Clubs erwogen und den Clubs mehr Flexibilität bei den Präsenzanforderungen gegeben.

Weiterhin arbeitet der Board mit einer internationalen Agentur zusammen, um eine neue, globale Perspektive auf Rotarys Marke, Mitgliedschaft, Stärken, Wettbewerber und Organisationsphilosophie zu erhalten. "Ich bin überzeugt davon, dass dieser Prozess nicht nur die Marke, sondern Rotary als Ganzes revitalisieren wird und sicherstellen wird, dass Rotary in der Welt für sein Werk die Anerkennung verdient, die es verdient", so Hewko. "Um es hier noch einmal ganz deutlich zu sagen: das, was Rotary vollbringt, ist einfach fantastisch!"

Humanitäre Hilfe

Die fünfte Priorität ist es, Rotary noch stärker als eine der führenden Organisationen für weltweite humanitäre Hilfe und Entwicklung zu positionieren. "Hier haben wir Rotary, mit seiner unglaublichen Plattform von 1,2 Millionen engagierten, aktiven, motivierten Mitgliedern, einflussreichen Mitgliedern professioneller Netzwerke in Zehntausenden von Gemeinden! Kurz, eine Plattform des privaten Sektors, die in der heutigen Welt ihresgleichen sucht", so Hewko.

"Ich verspreche Ihnen heute, dass ich meine gesamte Energie dafür einsetzen werde, dass die rotarische Flamme heller scheint, so dass wir gemeinsam weiterhin daran arbeiten können, die Welt zu einer besseren Welt zu machen — für unsere Familien und Freunde, für unsere Gemeinden, unsere Heimatländer, und für zukünftige Generationen."

Weitere Informationen: