Rotary Projekte werden auf dem Global Peace Forum vorgestellt - Hier können Sie sich engagieren

Auch diesem nepalesischen Mädchen konnten die German Rotary Volunteer Doctors helfen

29.11.2012

Rotary Projekte werden auf dem Global Peace Forum vorgestellt 

Hier können Sie sich engagieren

Am kommenden Wochenende findet in Berlin das Rotary Global Peace Forum statt. Es ist die erste von insgesamt drei Friedenskonferenzen, die Rotary International mit RI-Präsident Sakuji Tanaka ausrichtet.

Zwischen den einzelnen Modulen der Konferzenz haben Teilnehmer auch die Möglichkeit, sich über Projekte und Partnerorganisationen von Rotary zu informieren. Einige davon möchten wir Ihnen schon heute vorstellen.


WASRAG

Wussten Sie, dass etwa 884 Millionen Menschen weltweit keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser haben? Das entspricht etwa zehn Mal allen Einwohnern Deutschlands!

Das zu ändern hat sich die Water and Sanitation Rotarian Action Group (WASRAG) zur Aufgabe gemacht. Die Mitglieder der WASRAG setzen sich für sauberes Trinkwasser und bessere hygienische Bedingungen ein, damit Zahlen wie diese bald der Vergangenheit angehören.

 


GRVD

German Rotary Volunteer Doctors e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der 1998 von Mitgliedern deutscher Rotary Clubs gegründet wurde, um ärztliche Hilfe in medizinisch unterversorgten Regionen zu leisten. Der Verein arbeitet in verschiedenen Ländern Afrikas und Asiens mit Schwerpunkten in Ghana und Nepal. Vereinzelt finden auch Einsätze in anderen Ländern statt.

Für Ärzte aller Fachrichtungen und medizinisches Hilfspersonal organisiert GRVD ehrenamtliche Arbeitseinsätze mit einer Dauer von mindestens drei Wochen bis zu mehreren Monaten. Der Verein übernimmt dabei die Reisekosten und die Prämien einer Berufsunfallversicherung für alle Volunteers sowie die Kosten einer Berufshaftpflichtversicherung für die Ärzte. Die Kosten für Unterbringung und Verpflegung am Einsatzort tragen in aller Regel die Krankenhäuser.

Über die Akutversorgung der Kranken hinaus leistet GRVD Hilfe zur Selbsthilfe für die betreuten Kliniken und fördert die Nachhaltigkeit der medizinischen Versorgung in der Region. Ärzte und sonstige Mitarbeiter der Krankenhäuser werden über neue Behandlungswege informiert und Kurse über neue Diagnosemöglichkeiten angeboten. In Einzelfällen übernimmt GRVD auch die Fortbildungskosten für medizinische Hilfskräfte an Ausbildungsstätten in deren Heimatland.

Besonders talentierte Ärzte werden in enger Zusammenarbeit mit hiesigen Krankenhäusern als Stipendiaten nach Deutschland eingeladen und in ihrem Fachgebiet spezialisiert. Dies geschieht regelmäßig beim Aufbau bisher nicht vorhandener, aber dringend benötigter Behandlungsqualifikationen.



 


RFPD

RFPD steht für "Rotarian Action Group for Population and Sustainable Development" und fördert Projekte, die das exponentiell verlaufende Weltbevölkerungswachstum abmildern und für nachhaltige Entwicklung sorgen. Vorderstes Ziel ist somit die Verbesserung der Lebensumstände und die Schaffung einer hoffnungsvolleren Zukunft für die Ärmsten der Welt.

RFPD wurde 1996 als erste service related Fellowship gegründet. Seit 2005 ist es die größte Rotary Action Group in der rotarischen Familie mit ca. 25.000 Mitgliedern weltweit, 7.000 davon in Deutschland, die sich durch eine Mitgliedschaft engagieren. Bisher wurden ca. 150 Projekte initiiert, die RFPD finanziell unterstützt.

 


ShelterBox

Mit seinen grünen Überlebenskisten hilft ShelterBox notleidenden Menschen in Katastrophen- und Krisengebieten auf der ganzen Welt, die über akute Ersthilfe hinaus längerfristig versorgt werden müssen — schnell und effektiv. ShelterBox ist offizieller Projektpartner von Rotary International.

Es ist eine clevere Idee, die Tom Henderson seinem Rotary Club in England als Millenniumsprojekt vorstellte: humanitäre Hilfe in kleinen Boxen, die besonders in entlegenen Regionen zum Einsatz kommen. Mehr als 150 Einzelteile enthält so eine ShelterBox, die mit dem Notwendigsten zum Überleben gefüllt ist: Ein Familienzelt für bis zu zehn Personen, Decken, ein Kocher und Geschirr, eine Wasseraufbereitungsanlage, Werkzeug und vieles mehr. Übergeben werden die grünen Überlebenskisten von geschulten Katastrophenhelfern, die direkt vor Ort entscheiden, wo Hilfe am nötigsten ist.

Vor elf Jahren wurden die ersten Überlebenskisten gepackt und versendet. Bis heute sind es mehr als 123.000. Aktuell ist ShelterBox in Guatemala, Haiti, Kuba, Nigeria, Senegal und im Irak im Einsatz.

 


Darüber hinaus haben Sie auf dem Marktplatz der Projekte beim Rotary Global Peace Forum die Möglichkeit, weitere interessante Clubprojekte kennenzulernen und sich über dei Arbeit der Länderausschüsse zu informieren.

Rotary Magazin 12/2016

Rotary Magazin Heft 12/2016

Titelthema

Aufstand gegen die Globalisierung

Die Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten der USA kann schon jetzt als historisch gelten. Im Rotary Magazin werden die Ursachen der Entscheidung hinterfragt – und was der Ausgang der US-Präsidentenwahl…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Panorama

Heinrich Marchetti-Venier Martin Mosebach Jasmin Nimar Jürgen Schiller Ulrich Schmitz-Huebner René Nehring

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen