https://rotary.de/panorama/interact-startet-mit-kleiner-konferenz-a-6213.html
Rotary-Nachwuchs

Interact startet mit kleiner Konferenz

Rotary-Nachwuchs - Interact startet mit kleiner Konferenz
Während ihres ersten Deutschland-Treffens standen für die Teilnehmer Arbeitskreise zu verschiedenen Themen auf dem Programm. Dazu kamen sie auch mit Vertretern von Rotary und Rotaract, darunter auch Vorsitzende des Rotaract-Deutschland Komitees 2012/2013, Tobias Seidel, der Interact-Beauftragten des Deutschen Govenorrates, Dr. Peter Braess (beide auch auf dem Gruppenbild zu sehen).

04.07.2013

Von Björn Weißenberger

Am besten lässt sich die erste Interact-Deutschland Konferenz (iDeuKo), die vergangenes Wochenende vom 28. bis zum 30. Juni in Mainz stattfand, mit „klein aber fein“ beschreiben. Obwohl  aufgrund kurzfristiger Absagen insgesamt nur 13 Interacter aus drei verschiedenen Clubs (Warendorf, Heidelberg, Mainz) teilnahmen, verbrachten die Beteiligten ein informatives Wochenende miteinander.

Den Auftakt hierzu bildete eine kleine Welcome-Party im Clubraum des gastgebenden Interact-Clubs (IAC) Mainz. Der Samstag stand dann ganz im Zeichen des Mottos von Interact „Lernen - Helfen - Feiern“. Morgens sprachen die Interacter mit Gästen von Rotaract und Rotary in drei Arbeitskreisen (AKs) über die Themengebiete „Cluborganisation und Verbesserung der clubübergreifenden Kommunikation“, „Mitgliedergewinnung/Werbung“ sowie „Planung und Durchführung von Sozialaktionen“. Außerdem stand ein AK auf dem Programm, der speziell für die anwesenden Rotarier angeboten wurde. Die Teilnehmer diskutierten darüber, wessen es zur Gründung und „Instandhaltung“ eines IACs bedarf. Am frühen Nachmittag stand die Sozialaktion auf dem Programm, welche in einer Teilnahme am Missio-Projekt „Aktion Schutzengel“ zugunsten der Opfer des Bürgerkriegs im Kongo bestand. Ziel dieser Aktion ist es, möglichst viele Passanten dazu zu überreden, sich fotografieren zu lassen, da die Pax-Bank für jedes auf diese Art entstandene Foto, das an Missio geschickt wird, zwei Euro für die Projekte im Kongo spendet. Zwischen den drei Gruppen, in die man sich aufteilte und die sich in ganz Mainz verteilten, entbrannte schnell ein Wettkampf, wer die meisten Fotos würde beisteuern können. Auch deshalb gelang es, in nur zweieinhalb Stunden beinahe 200 Bilder zu sammeln.

Abends tauschten die Interacter sich bei einem Abendessen mit Gästen von Rotary und Rotaract aus, darunter der Vorsitzende des Rotaract-Deutschland Komitees 2012/2013, Tobias Seidel, der Interact-Beauftragten des Deutschen Govenorrates, Dr. Peter Braess, und Vertreter der Mainzer Rotary-Clubs wie beispielsweise der Gründer des Mainzer IACs, Reiner Kettenring. Anschließend besuchten die Teilnehmer den Charter-Ball des RAC Mainz anlässlich seines 40-jährigen Bestehens.

Am Sonntag brachen alle Teilnehmer nach einem Brunch zusammen mit Rotaractern und einer kleinen Feedback-Runde gen Heimat auf. „Wir danken allen Teilnehmern und Unterstützern insbesondere dem Rotaract-Club Mainz, zu dem wir traditionell eine sehr enge Verbindung pflegen“, sagte Björn Weißenberger vom IAC Mainz. „Wir Mainzer hoffen nun, dass die Verbindung zu den anderen IACs noch länger bestehen bleibt und man sich in nicht allzu langer Zeit wieder zu einer iDeuKo treffen kann. Dieses Mal dann vielleicht mit mehr Teilnehmern.“