https://rotary.de/panorama/rotary-generalsekretaer-hewko-tritt-in-die-pedale-a-6040.html
»Ride to End Polio« bringt 320.000 Dollar

Rotary Generalsekretär Hewko tritt in die Pedale

»Ride to End Polio« bringt 320.000 Dollar - Rotary Generalsekretär Hewko tritt in die Pedale
Rotary Generalsekretär John Hewko und seine Frau radelten am Wochenende mit Rotariern 111 Meilen und sammelten so Spenden in Höhe von 320.000 Dollar zugunsten End Polio Now

20.11.2012

90 rotarische Radsportler aus den gesamten USA nahmen am 17. November am Radrennen  El Tour de Tucson Ride in Arizona teil, und erstrampelten damit über 320.000 USD für den Kampf gegen die Kinderlähmung.

Mit unter den Teilnehmern waren RI-Generalsekretär John Hewko und seine Frau Marga, die sich gemeinsam mit Rotariern und deren Familien, sowie insgesamt 9.000 anderen Radlern auf die Straße machten, um Distanzen über 42, 60, 85 oder 111 Meilen zu absolvieren. Das Ehepaar Hewko übertraf dabei das vorher gesetzte Ziel, pro Meile mindestens 1.000 Dollar – also insgesamt 111.000 Dollar an Spenden zu erzielen.

Rotarier nehmen seit 2009 an dem Radrennen teil. Damals wurde die End Polio Now Kampagne offiziell als Begünstigte des Rennens benannte, so dass Rotarier durch ihre Teilnahme Spenden erwirken konnten. Im ersten Jahr waren es 27 Radsportler, die damals 35.000 USD zusammenbrachten. Seitdem stieg der Spendenbetrag jedes Jahr an.

Rotarier in aller Welt engagieren sich derzeit, um eine Finanzierungslücke der Global Polio Eradication Initiative von 750 Mio. Dollar zu überbrücken. Diese Unterfinanzierung droht die weltweiten Maßnahmen gegen die Kinderlähmung zu beeinträchtigen, und das wiederum birgt die Gefahr einer Wiederausbreitung des Virus, das zuvor aus so vielen Weltregionen vertrieben worden war.

Neue Aktionen werden stets bei der Website www.endpolionow.org eingestellt, darunter auch die Weltgrößte Video-Kampagne, die am Welt-Polio-Tag begann und mindestens bis zum Geburtstag von Rotary am 23. Februar laufen soll.

Alle Fotos des Rennens sehen Sie auf der facebook-Seite von John Hewko.

Quelle: Rotary International


Fakten zu Polio

  • Polio (Poliomyelitis, Kinderlähmung) ist eine zu Verkrüppelung und unter Umständen zum Tode führende Infektionskrankheit und befällt immer noch hauptsächlich Kinder unter fünf Jahren in Asien, Afrika und dem Nahen Osten - wie von der WHO definiert.
  • Polio kann zu Lähmungen und vereinzelt auch zum Tode führen. Da Polio selbst nicht heilbar ist, sind Verhütungsmaßnahmen der beste Schutz vor dieser Krankheit. Mit einer Impfstoffdosis, die umgerechnet nur 0,60 US$ kostet, kann ein Kind lebenslänglich vor dieser verkrüppelnden Krankheit geschützt werden.
  • Polio kann innerhalb von Stunden zu Lähmungserscheinungen führen, und Poliolähmungen sind in fast 100 Prozent der Fälle irreversibel.
  • In schweren Fällen greift Polio die für Motorik zuständigen Nervenzellen des Stammhirns an und führt zu Atemnot und eventuell sogar zum Tode.
  • Historisch gesehen war Polio bisher die weltweit häufigste Ursache für Behinderungen.

Falls Polio nicht ausgerottet wird, wird die Bedrohung durch diese Erkrankung weltweit weiter bestehen. Bei mehr als 10 Millionen Kindern wird sie in den kommenden 40 Jahren zu Lähmungen führen, falls die Welt die bisher weltweit zur Ausrottung dieser Krankheit eingesetzten 5 Milliarden US-Dollar nicht entsprechend nutzt.


Weitere Informationen


 

END POLIO NOW

Mit Ihrer Spende
bringen Sie uns näher ans Ziel:
Eine Welt ohne Kinderlähmung.