Anzeige
https://rotary.de/panorama/rotary-institute-2017-a-11226.html
Montpellier

Rotary Institute 2017

RI-Direktor Gérard Allonneau lädt nach Montpellier ein.

Régis Allard01.09.2017

„An die Jugend glauben“ und sich einbringen bei Rotary, das ist doch die schönste aller Einladungen. Für den 17. bis 19. Oktober lädt RI-Direktor Gérard Allonneau unter anderem auch die deutschen und österreichischen Rotarier und Rotaracter zum Rotary Institute 2017 nach Montpellier ein. Unter dem Motto „Agir au Rotary avec les jeunes professionnels – Handeln bei Rotary mit jungen Berufstätigen“ steht die Zukunft von Rotary und die Einbindung der Jugend in den Aufschwung unserer Organisation im Zentrum der Veranstaltung. 

Es wird darum gehen, eine Reihe richtungsweisender Vorschläge für die Entwicklung von Rotary zu entwerfen. Manche sind übrigens schon bereitgestellt und brauchen nur noch geteilt zu werden, vorausgesetzt natürlich, dass sie bekannt sind. Daher hat sich Gérard Allonneau entschieden, die in diesem Themenbereich vorhandenen beträchtlichen Erfolge als Beispiele vorstellen zu lassen, um den Austausch bewährter Praktiken sowie auch den Nachweis neuer und bedeutender Maßnahmen zu fördern.

Die Veranstaltung im Palais des Congrès im Zentrum von Montpellier gliedert sich in Plenumssitzungen, die sich mit Arbeitsgruppen zum zentralen Thema des Instituts abwechseln. Es werden zahlreiche junge Rotarier anwesend sein, um von den aussagekräftigen Erfahrungen zu berichten und auch die hieraus entstehenden Gedanken und Beiträge zu moderieren. Ein Führungsseminar für die Jugend wird gleichzeitig stattfinden und eine Möglichkeit zum Austausch von RYLA International zum Thema „E-Business, Medien und Ethik“ bieten. Ein Schulungsseminar der Governors elect und ein Foundation-Seminar werden der Hauptveranstaltung vorangehen. Im Anschluss findet eine Rotaract-Konferenz statt.

Régis Allard

Régis Allard (RC Chambéry-Challes les Eaux) — beleuchtet die deutsch-­franzö­sische Freundschaft aus der Perspektive ­eines französischen ­Rotariers. Für ihn ist die Völkerverständigung eine der stärksten Quellen des Projekts Rotary. Régis Allard ist Herausgeber und Präsident des frankophonen Regional­magazins leRotarien.

lerotarien.org