https://rotary.de/soziales/maedchen-und-frauen-in-entwicklungslaendern-helfen-a-15965.html
Best Act

Mädchen und Frauen in Entwicklungsländern helfen

Best Act - Mädchen und Frauen in Entwicklungsländern helfen
© RC Bad Wörishofen-Mindelheim

Vorgestellt: Das Gewinnerprojekt Best Act 2020 der Rotaracter, das ein diffiziles Thema behandelt

05.05.2020

Jedes Jahr auf der Deutschlandkonferenz (DeuKo) von Rotaract lobt der Rotaract Förderverein den "Best Act" aus. Aufgrund großzügiger Spenden im vergangenen Clubjahr konnte dieses Jahr der dritte Platz mit 1000 Euro, der zweite Platz mit 2000 Euro und der erste Platz mit 3000 Euro ausgezeichnet werden. Eine Jury - zusammengesetzt aus dem Förderverein und dem Rotaract-Deutschland-Komitee-Vorsitz - wählen aus allen eingesandten Projekten fünf Leuchtturmprojekte aus, die dann auf der DeuKo dem Plenum vorgestellt und anschließend gewählt werden. Auf der Corona-bedingt ersten Online-DeuKo der Rotaracter gewann dieses Jahr das "Menstruationsprojekt" des Rotaract Club Bad Wörishofen-Mindelheim. Das "Menstruationsprojekt" basiert darauf, wiederverwendbare Damenbinden herzustellen, die dann Mädchen und Frauen in vulnerablen Situationen zur Verfügung gestellt werden. Damit soll vor allem jungen Mädchen und Frauen ermöglicht werden, durchgehend in die Schule zu gehen, da viele aufgrund mangelnden Zugangs zu solchen Produkten regelmäßige Fehltage in der Schule haben oder die Bildungseinrichtungen gar nicht mehr besuchen.

Der Rotaract Club Bad Wörishofen-Mindelheim hat sich dafür mit der Organisation "Marist Youth South Africa" zusammengetan und das von ihr initiierte Projekt nicht nur finanziell, sondern auch durch selbstgenähte Binden unterstützt. Vor Ort richtet die besagte Jugendgruppe auch Workshops und Trainings aus, um die Binden und Menstruationscups zu verteilen, aber auch um mit Schülerinnen und Schülern über Menstruation zu sprechen, um so Stigma und Ausgrenzung entgegenzuwirken. Mit dem gewonnenen Geld aus dem Best Act will der RAC Bad Wörishofen-Mindelheim die Initiative in Johannesburg weiterhin unterstützen, aber auch Damenhygiene-Artikel kaufen und herstellen, um obdachlose Frauen in Deutschland zu unterstützen.

Sehen Sie hier ein Video über das Projekt - einfach anklicken: