https://rotary.de/clubs/distriktberichte/60-weihnachtskrippen-fuer-familien-im-ahrtal-a-19350.html
RC Rottweil

60 Weihnachtskrippen für Familien im Ahrtal

RC Rottweil - 60 Weihnachtskrippen für Familien im Ahrtal
Mitglieder des Rotary Clubs Rottweil bringen Weihnachtskrippen aus dem Schwarzwald ins Ahrtal – die Freude bei den Beschenkten ist groß! © RC Rottweil

Spenden für Familien, die besonders unter der Flutkatastrophe leidern

Ulrike Vogt26.12.2021

Kurz vor dem Weihnachtsfest fuhren sieben Freunde des Rotary Clubs Rottweil nach Bad Neuenahr-Ahrweiler, um 60 gespendete und handgefertigte Weihnachtskrippen aus dem Schwarzwald an Familien mit kleineren Kindern, die aufgrund der Flutkatastrophe vom 14. auf 15. Juli 2021 ihr ganzes Hab und Gut verloren hatten, zu übergeben. 

Die Mitglieder der beiden Rotary Clubs aus Baden Neuenahr-Ahrweiler und Remagen-Sinzig machten im Vorfeld rasch diejenigen Familien ausfindig, die besonders unter dem verheerenden Wetterereignis leiden mussten und noch immer vor der Frage stehen, ob ihre Häuser bzw. Wohnungen abgerissen oder in Zukunft wiederaufgebaut werden können. Es ist kaum vorstellbar, welche ungeheuren Schäden entstanden sind. Allein über 165 Brücken wurden zerstört, 80.000 Autos waren zu Schrott geworden. Und was die Menschen am meisten getroffen hat: 180 Menschen sind ertrunken oder von den in der Flut treibenden Gegenständen wie Bäume oder Autos erschlagen worden. Zwei Menschen werden noch immer vermisst.

Die rotarischen Freunde aus Rottweil wurden zunächst durch die Stadt geführt, um sich selbst ein Bild von den Folgen der Flut machen zu können. Ein halbes Jahr nach dem Jahrhundert-Hochwasser sind die Schäden noch immer nicht behoben, wenngleich auch große Fortschritte festgestellt werden konnten. So ist die Infrastruktur zumindest behelfsmäßig winterfest gemacht. Überall sind Handwerker unterwegs, um das Nötigste wiederherzustellen. Die Bewohner des Ahrtals erfahren eine große Solidarität aus ganz Deutschland und darüber hinaus und bedanken sich aufs Herzlichste für die Hilfe und Unterstützung. Dennoch wird es noch Jahre dauern bis das Ahrtal, das zuvor unzählige Touristen angelockt hatte, erneut zum Ziel einer Reise werden wird.

Neben den 60 Weihnachtskrippen übergaben die angereisten Rotarier aus Rottweil, Schramberg und Oberndorf noch zusätzlich einen Spendenscheck über 10.000 Euro, Geld, das für die Neueinrichtung eines Kinderspielplatzes Verwendung finden soll. Denn die meisten der Kinderspielplätze, die es im Ahrtal gegeben hat, haben die Flut nicht überstanden, ein herber Verlust an Infrastruktur für die Jüngsten in den Gemeinden dieser weltbekannten Weinregion.

Jürgen Knubben, RC Rottweil

Ulrike Vogt

Ulrike Vogt (RC Müllheim-Badenweiler) verheiratet, drei erwachsene Kinder, Musikerin (Musikhochschule Freiburg) und Musikpädagogin.
Gemeinsam mit ihrem Ehemann Thomas Vogt leitet sie die Initiative "Musik für den Frieden" mit dem Ensemble MIR, ein zivilgesellschaftliches Austauschprojekt von jugendlichen russischen und deutschen Musikern und Tänzern. Ulrike und Thomas Vogt  erhalten zusammen mit ihrem russischen Partner Andrey Korjakov für "Musik für den Frieden" den Göttinger Friedenspreis 2022. Distriktreporterin im Distrikt 1930.
Kontakt über E-Mail: Rotary-Magazin@distriktbeirat.de

Website - Musik für den Frieden