https://rotary.de/clubs/distriktberichte/engagement-fuer-glocken-von-st.-albani-a-9338.html
GÖTTINGEN

Engagement für Glocken von St. Albani

GÖTTINGEN - Engagement für Glocken von St. Albani
Darbietungen auf höchstem Niveau beim Benefizkonzert in der St.-Albani-Kirche von Göttinger Musikern und Gästen © Jens Wortmann

Obwohl das Orchester nur zwei Tage für Proben Zeit hatte, erlebten die Besucher des vom RC Göttingen-Hann. Münden veranstalteten Benefizkonzertes Darbietungen auf höchstem Niveau.

Ralf Leineweber11.07.2016

Die St.-Albani-Kirche ist die älteste Kirchengemeinde Göttingens. Der Legende nach wurde die Gemeinde St. Albani durch Bonifazius im 8./9. Jahrhundert gegründet, die erste urkundliche Erwähnung datiert aus 1254. Nachdem die Glocken aus Bronze durch Zerstörungen und Konfiszierungen im Ersten und Zweiten Weltkrieg mehrfach erneuert werden mussten, wurden die letzten Glocken 1951 geweiht. Dieses Geläut aus Eisenhartguss ist jetzt jedoch durch Rost und Luftblasen angegriffen und läuft Gefahr zu zerspringen.

Im Jahr 2012 wurde der eingetragene Verein "Glocken für St. Albani" gegründet, der die Aufgabe übernommen hat, die Gesamtkosten von etwa 300.000 Euro einzuwerben. Bislang sind rund 220.000 Euro durch Spenden, Aktionen und tatkräftige Hilfe zusammengekommen. Jetzt engagierte sich auch der RC Göttingen-Hann. Münden mit einem Benefizkonzert zugunsten der Glocken von St. Albani.
 
Musiker aus Göttingen oder aus Göttingen stammende Instrumentalisten bildeten unter Leitung von Hermann Breuer (RC Göttingen - Hann. Münden), ehemaliger stellvertretender Chefdirigent des Göttinger Symphonie Orchesters und Chefdirigent des Landessinfonieorchesters Thüringen, ein Streichorchester und spielten Stücke von Albinioni, Bach, Paganini und Tschaikowski. Neben den Musikern aus Göttingen wurden die Profis Claudia Schmid-Heise, Konzertmeisterin am Staatstheater Oldenburg, und David Drost, Mitglied im Konzerthausorchester Berlin für das Benefizkonzert gewonnen. Beide traten ohne Gage auf, so dass alle Einnahmen der fast ausverkauften Albanikirche dem Spendenkonto zugute kamen.
Ralf Leineweber
Ralf Leineweber ist Jahrgang 1965 und Rotarier seit 2006. Er arbeitet derzeit als Journalist und Chefredakteur bei der Celleschen Zeitung, Die Funktion des Distriktreporters für den Distrikt 1800 nimmt er seit 2008 wahr, Club-Internet-Beauftragter ist er seit 2009.