Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/infoschrift-ueber-das-hochmoor-auf-tschechisch-a-12471.html
Freital

Infoschrift über das Hochmoor auf Tschechisch

Freital - Infoschrift über das Hochmoor auf Tschechisch
Rotarier des Freitaler Clubs mit Partnerinnen und die Gäste aus Prag beim Rundgang durch das Moor. © privat

Faltblätter informieren jetzt über den Moorlehrpfad und die Moorkiefern. Der Rotary Club Freital bringt das auf den Weg.

07.05.2018

Der Rotary Club Freital engagiert sich seit langem im Georgenfelder Hochmoor. Viele Mitglieder besserten jedes Jahr im Juni den Bohlenweg aus, errichteten Geländer für den Moorlehrpfad, und bauten Naturdämme zur Erhaltung des vom Wasserstand abhängigen Lebensraumes. Benötigtes Holz stellte der ehemalige Besitzer des Dorfhainer Sägewerks, Johannes Macht, kostenlos zur Verfügung.

Der Rotary Club Freital übergab am 1. Mai 2018 im Georgenfelder Hochmoor dem Förderverein und den Bewirtschaftern des Hochmoors Faltblätter in tschechischer Sprache für die Besucher des Moors. Das über 12 Hektar große Naturschutzgebiet weckte auch das Interesse vieler tschechischer Besucher. Das Hochmoor gehörte ursprünglich zu einem zusammenhängenden Moorkomplex, der zum größten Teil auf böhmischer Seite zwischen den Lugsteinen und dem Bornhauberg gelegen war. Oft haben Besucher bedauert, dass es keine schriftlichen Informationen in tschechischer Sprache gab. Der Freitaler Unternehmer und Rotarier Jörg Heinemann organisierte deshalb einen „Irischen Abend“ mit Folksongs und Shanties der siebenköpfigen Emmaus-Band, aus dessen Erlös der Druck der Flyer finanziert werden konnte. Besorgt wurde die Übersetzung vom Rotary Club Liberec und von Pavel Pop aus dem Rotary Club Prag.

Die Faltblätter informieren über den Moorlehrpfad und die Moorkiefern, Sträucher und Beerenpflanzen. Sie beschreiben auch die über 500-jährige bergbauliche Nutzung des abgeleiteten Wassers für die Pochwerke und Wasserhebewerke des Altenberger Zinnerzbergbaus. Für die Erhaltung und Entwicklung des Moors war die schnelle Ableitung des Wassers schädlich, vor allem durch den Neugraben zu den Galgenteichen. Deshalb wurden im Oktober 2013 ungefähr 120 Grabensperren errichtet, die für einen 30 cm höheren Wasserstand sorgen.

Die Faltblätter werden auch an das touristische Informationszentrum in Teplice und die Sektion Fremdenverkehr der Kreisverwaltung Usti nad Labem gegeben.

Im Rotary Club Freital wird anschließend geprüft, ob er sich daran beteiligen kann, im Hochmoor zweisprachige Informationstafeln aufzustellen.