https://rotary.de/clubs/rotarische-momente-am-ende-des-jahres-201415-a-7908.html
Rückblick

Rotarische Momente am Ende des Jahres 2014/15

Rückblick - Rotarische Momente am Ende des Jahres 2014/15
Der scheidende RI-Präsident Gary C. K. Huang (rechts) mit Nachfolger „Ravi“ Ravindran (links) und Mateo A.T. Caparas, Vorsitzender der Rotary Global History Fellowship © Bild: Rotary International

Goodbye Gary, welcome Ravi – auch in der RI-Zentrale wurde ein Präsidentenamt übergeben

01.08.2015

Lass Rotary leuchten“ („Light Up Rotary“) lautete das Jahresmotto von Gary C. K. Huang, dessen Amtsjahr als Präsident von Rotary International am 30. Juni endete. Als Ziel für „seine“ zwölf Monate hatte er die Steigerung der Mitgliederzahl definiert und auch geschafft, aber leider nur in geringem Ausmaß: Bei Amtsantritt am 1. Juli 2014 verzeichnete RI weltweit insgesamt 1.207.102 Mitglieder, zum 1. Juli 2015 waren es dann 1.210.266 Mitglieder, also gerade mal 3164 Neu-Rotarier netto.

Gary Huang hat immer wieder dafür geworben, auch die eigenen Partner und Familienmitglieder zu Rotary einzuladen und sich auch nicht zu scheuen, auf Redner, Referenten und Ehrengäste zuzugehen und ohne Scheu einfach mal anzufragen. RI-Generalsekretär John Hewko sagte während der „Goodbye-Party“ in der Zentrale in Evanston: „Wir alle sind von Präsident Garys Leidenschaft für Rotary inspiriert worden. Er trägt sie schon lange in sich – seit er von den Mitgliedern des RC Taipei zu hören bekam, er sei zu jung, um Mitglied werden. Seitdem hat er viele Rotary-Rekorde gebrochen, er wurde Taiwans jüngster Governor, erster RI-Direktor, erster Trustee der Rotary Foundation und erster chinesischer Präsident von Rotary International.“

Aber nicht nur für den RI-Präsidenten hat das Amtsjahr geendet, auch die rotarischen Institutionen wie GRVD, MINE-EX, Inner Wheel, die österreichischen Gremien und andere zogen Bilanz über ihr rotarisches Jahr 2014/15.

Weitere Berichte finden Sie unter: rotary.de/jahresbilanz