Anzeige
https://rotary.de/clubs/zielvorgabe-best-convention-ever-a-10803.html
RI Convention in Hamburg 2019

Zielvorgabe: „Best Convention ever“

RI Convention in Hamburg 2019 - Zielvorgabe: „Best Convention ever“
Auf Bilderbuchwetter auch im Juni 2019 hofft RI-Präsident nominee Sam Owori (Mitte) © Panzau

01.06.2017

Für angenehme Temperaturen reicht es noch nicht, aber die Sonne tut, was sie kann. Das Rathausdach leuchtet, der Fleet glänzt, die Alsterarkaden erscheinen wie blank poliert. Dazu eine angenehme Brise, Wiesen im frischen Grün – Sam Owori (RC Kampala, Uganda), zum ersten Mal in Hamburg und in zwei Jahren als RI-­Prä­sident Gastgeber der Convention, ist entsprechend begeistert. „Die Stadt ist großartig“, finden er und seine Frau Norah. „Das wird eine großartige Convention, die beste, die es je gab, ich fürchte nur, dass direkt nach der Eröffnung alle sofort in die Stadt aufbrechen werden, weil es hier so viel zu sehen und zu erleben gibt. Ich werde meine Auftaktrede wohl vor einem leeren Saal halten müssen“, grinst Owori.

Aber auch seine Begleiter, die Mitglieder des International Convention Commit­tee (ICC), sind zufrieden. Die Delegation aus der RI-Zentrale in Evanston/USA hat ein paar Tage in der Hansestadt verbracht, um die Verantwortlichen des Host Organization Committee (HOC) um Holger Knaack und Andreas von Möller kennenzulernen und eine straffe Tagesordnung mit diversen Themen abzuarbeiten. Auch die voraussichtliche Zahl der Teilnehmer: „Ich werde versuchen, während meiner Amtszeit ab dem 1. Juli 2018 viele Rotarier aus meiner Heimat und ganz Afrika nach Hamburg zu locken. Am besten kommt von jedem Club der Welt mindestens ­einer“, hängt Owori augenzwinkernd die Latte hoch. Ein sehr ehrgeiziges Ziel für alle Beteiligten … Die „offizielle Zahl“ heißt denn auch 25.000, was in etwa der Teilnehmerzahl, die die Lions für ihre Convention in Ham­burg 2013 mobilisieren konnten, entspricht. Das Hamburger HOC (dazu gehört übrigens auch Christian Dyckerhoff) nimmt die Herausforderungen an und baut derzeit die nötigen Struk­turen auf.

Mehr dazu auf Seite 89. Was die Presse berichtete, lesen Sie auf rotary.de/a10674