Republik Moldau - Wasserprojekte vor der Haustür

Ein zweitägiges Rotary-Fußballturnier sorgte bei den teilnehmenden Kindern im Alter von 12 bis 14 Jahren aus 10 Dörfern der halbautonomen Region Gagauzien für Begeisterung. © privat

23.10.2014

Republik Moldau 

Wasserprojekte vor der Haustür

Seit einigen Jahren arbeitet Edith Catrein-Diering (Rotary Club Grafschaft Moers) mit Hilfe von Hilfe von Spenden und Benefizveranstaltungen an der Errichtung eines Sozialgebäudes im armen Copeac. Nun konnten vier Doppelzimmer und ein Aufenthaltsraum im Sozialgebäude bezogen werden. Das Gebäude hatte zuvor bereits als Ausgabestätte von Hilfsgütern, Gegenständen des Alltags, an arme Menschen vor Ort gedient. Mit den Einnahmen aus Übernachtungen soll künftig der Erhalt des Gebäudes finanziert werden.

Zweck des Besuchs der Rotarier Past-Präsident (PP) Karel Darley (RC Aalst-Noord/Belgien), PP Hans-Dieter Kahrl (RC Geldern) und PDG Joachim Reuter (RC Grafschaft Moers) vom Projekt-Team sowie Yvonne Heimerdinger, Mitarbeiterin von RDG, unserer Verbindungsinstanz zum BMZ (Bundesministerium für Entwicklung und Zusammenarbeit), waren Gespräche zur Klärung abschließender Fragen zum Abwasserprojekt mit Kläranlage für Copceac. Vor Ort sprachen wir mit der Leitung des Moldovan Social Investment Fund (MSIF), der das Projekt in Abstimmung mit der Gemeinde plant und überwachen wird; der Fonds wurde 1997 mit Unterstützung der Weltbank und der Regierung in Moldau zur Hilfe bei der Verbesserung der Lebensbedingungen der Bevölkerung gegründet. Das Projekt ergänzt die durch Matching Grants finanzierten zwei Wasserprojekte und das Sanitär- und Hygieneprojekt für einen Kindergarten. Clubs aus drei Distrikten beteiligen sich an der Finanzierung.

Rotaract-Distriktsprecherin Katharina Bartetzky und Rotaracter verschiedener Clubs und eine junge Rotarierin installierten Spielgeräte für Kindergärten, die von den Rotaractern mit Spenden aus einem Benefizkonzert finanziert wurden.

Ein weiterer Höhepunkt war ein zweitägiges Rotary-Fußballturnier mit Kindern im Alter von 12 bis 14 Jahren aus 10 Dörfern der halbautonomen Region Gagauzien. Governor Mihail Formuzal hatte einen großen Teil der Finanzierung übernommen. Der Rotary-Distrikt 1870 stiftete zwei Pokale und kleinere Geldbeträge für alle 10 Mannschaften. Sieger war die Mannschaft von Copceac, der PDG Joachim Reuter den Wanderpokal und einen kleineren Pokal zum Verbleib beim Club überreichte, nicht ohne in einer kurzen Ansprache auf rotarische Werte der Fairness hinzuweisen; dazu war auf dem Sockel der Pokale die Vier-Fragen-Probe graviert. Ein kleiner Beitrag in Erinnerung an ein der Ethik gewidmetes Governorjahr.

Rotary Magazin 4/2018

Rotary Magazin Heft 4/2018

Titelthema

Das Bild der Wissenschaft vom Menschen hat sich gewandelt. Der Grund: Mikroben, die überall im Körper leben, vor allem im Darm. Sie sind mitverantwortlich für Gesundheit und Gefühlsleben.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Gesellschaft

Christoph Nonn Kajo Wasserhövel Christine M. Merkel Peter Peter Günther Rüther Karl Heinz Paqué

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen