https://rotary.de/gesundheit/pakistan-macht-druck-a-8299.html
Neun landesweite Impfaktionen

Pakistan macht Druck

Neun landesweite Impfaktionen - Pakistan macht Druck
In den polioendemischen Ländern werden alle Kinder mit dem oralen Polio-Impfstoff versorgt. © Fahim Siddiqi/IPS

Nachdem Nigeria vorläufig von der Liste der Polio-endemischen Staaten gestrichen werden konnte, konzentriert sich das Interesse der Experten auf die letzte endemische Region: die Nachbarländer Afghanistan und Pakistan. Doch während die Regierung in Pakistan offensichtlich auf dem richtigen Weg ist, scheitert ein Erfolg in Afghanistan bislang an einer zielführenden Strategie.

Hans Pfarr03.11.2015

Zuletzt wurden in Pakistan mehr als 35 Millionen Kinder in 163 Distrikten geimpft, vor allem solche, die in der Vergangenheit „übersehen“ worden waren. Von großem Vorteil war dabei der Einsatz von 200.000 einheimischen Helfern aus den Kommunen, die selbst in den bislang „vergessenen Siedlungen“ erfolgreich waren. Senatorin Ayesha Raza Farooq, die Beauftragte der Regierung für den Kampf gegen Kinderlähmung, überzeugte sich vor Ort vom Ablauf der Impfungen. In diesem Zusammenhang betonte sie, dass noch weitere derartige Aktionen bis Mai 2016 folgen werden. Mit insgesamt neun großen Impfrunden soll sichergestellt werden, dass alle Kinder erreicht werden und die Übertragungsrate des Poliovirus auf null sinkt. Extra für diese Aktionen wurden neue Einsatzzentren eingerichtet.

Afghanistan: Steiniger Weg

Massive Kritik an den behördlichen Aktivitäten gegen die Kinderlähmung in Afghanistan äußerten Experten vom Independent Monitoring Board (IMB): Man hätte es bessermachen können, ja besser machen müssen, betonen sie und fordern Abhilfe durch:

  • Erforschung, warum immer noch Kinder „vergessen“ werden 
  • klare, nachprüfbare Zielvorgaben
  • Verbesserung der Zusammenarbeit unter den Partnern bei den Impfungen
  • Einsatz der Mitarbeiter mit der größten Erfahrung am richtigen Ort
  • klare Hervorhebung der Dringlichkeit
  • Einsatz innovativer Verfahren und Ideen
  • Anreize für die Teilnahme an Impfungen
  • Zielgerichtete Maßnahmen in den Polio-Nestern.

Wie so häufig – so wird zusammenfassend betont – sind nicht fehlender Impfstoff und die Verbreitung des Virus die Ursachen des ausbleibenden Erfolgs, sondern menschliche Unzulänglichkeit, fehlende Kommunikation und schlechte Vorbereitung. Pakistan zeige dagegen, dass Erfolg auch unter schwierigen Umständen möglich ist.