Anzeige
https://rotary.de/kulinarische-entdeckungen-a-3429.html
Convention 2012

Kulinarische Entdeckungen

30.05.2011

Wer Bangkok besucht, kann erstklassige Restaurants und die Künste weltbekannter Küchenchefs erleben, doch auch auf den Straßen von Thailands Hauptstadt kommen Essensliebhaber auf ihre Kosten. Zwei Tipps: Essen Sie dort, wo die Einheimischen essen, und gehen Sie zu Ständen mit großem Andrang, dies sichert eine gute Qualität. Thailändische Gewürze sind äußerst scharf und in Restaurants werden sie beinahe zu allem hinzugegeben. Bedenken Sie bitte, dass „mild“ oder „mittelscharf“ hier wesentlich schärfer verstanden wird als in Europa. An jeder Straßenecke finden Sie gegrillte Spieße – mit Hühnerfleisch, Rind, Schweinefleisch, Oktopus, Fleischbällchen, ganzen Fischen und gedünstetem Tofu. Hierzu gibt es stets eine süße oder scharfe Sauce zur Auswahl. Frische Nudelgerichte direkt aus dem Wok sind ebenfalls sehr beliebt. Frisches Obst wird in Thailand zunächst geschält, dann geschnitten und mit scharfem Salz bestreut oder zusammen mit Zucker und Eis in einem Mixer verarbeitet. Sowohl Bananen, Mangos, Wassermelonen, Ananas, Drachenfrucht (Foto) und Durian werden alle vor Ort in Thailand geerntet. Halten Sie zudem Ausschau nach kôw taan, einem Snack aus Puffreis und Wassermelonensaft, der mit Palmzucker bestäubt wird. Passend hierzu: ein kühles Bier. Die süßsalzige Kombination ist perfekt an einem heißen, schwülen Tag.