01.01.2018

Auf einen Blick

Der Rotary Jugenddienst Deutschland

Die wichtigsten Informationen im Überblick

Die Programme von RJD:
• Jahresaustausch
• Kurzaustausch
• Sommercamps
• Rotary NGSE

 Ansprechpartner und Kontakt:
• Franz-Josef Aka (RC Oldenburg/ Oldb.), 1. Vorsitzender RJD
• Jeder Rotary Club vor Ort,
Clubfinder: rotary.de/clubs/

Altersbegrenzung:
Die Teilnehmer des Jahresaustausches müssen am 1. August des Austauschjahres 16 bis 18 Jahre alt sein, die 10. Schulklasse mit guten Noten abgeschlossen haben und gesundheitlich den Anforderungen gewachsen sein.
 
Spezielle Voraussetzungen:
Der uneingeschränkte Wille, am Austausch teilnehmen zu wollen. Hinzu kommen Aufgeschlossenheit für andere Länder und Kulturen, Anpassungsbereitschaft sowie Selbstständigkeit. Ansonsten kann an den Programmen des Rotary Jugendaustausches – Jahresaustausch, Familienaustausch, New Generations Service Exchange (NGSE) und internationale Sommercamps – jeder teilnehmen.

Dauer des Aufenthalts:
Je nach Programm erstreckt sich die Dauer des Aufenthaltes auf den Zeitraum von einigen Wochen bis zu einem Jahr. Der Jahresaustausch endet nach etwa elf Monaten im Juli des Folgejahres.

Konkrete Reisedaten:
Das rotarische Austauschjahr beginnt für die Länder der Südhemisphäre im letzten Drittel des Juli und für die Länder der Nordhemisphäre Mitte August.

Anmelde- oder Bewerbungsfristen:
Die Bewerbung für den Jahresaustausch erfolgt im Jahr vor dem geplanten Austausch im Frühsommer bis Anfang Oktober beim örtlichen Rotary Club. Unterschiedliche Bewerbungszeiträume in den einzelnen deutschen Rotary- Distrikten. Die Bewerbungsfristen für den Kurzaustausch (family to family) sind je nach Land unterschiedlich. Frühzeitige Absprachen mit den örtlichen Rotary Clubs sind sinnvoll.

Kosten – im Vorfeld und während des Aufenthaltes:
Durch das Engagement der Rotary Clubs auf lokaler Ebene können die Kosten für einen Auslandsaufenthalt für Teilnehmer und Familien gering gehalten werden. In der Regel entstehen im Wesentlichen nur sachbezogene Kosten wie zum Beispiel Flugkosten, Krankenversicherung, Haft- und Unfallversicherung. Kost und Logis sind frei. ­Zusätzlich erhalten die Teilnehmer über die Rotary Clubs ein kleines Taschengeld. Unterschiedliche Ausgaben fallen an für Orientierungsseminare, Ausstattung und Ausrüstung, Teilnahme an Freizeiten und Touren, die von Rotary organisiert werden. Hinzu kommen eventuell die Kosten für einen Zuschuss zum Taschengeld.

Finanzielle Förderung:
Bei Bedürftigkeit kann der Kostenanteil für Orientierungsseminare, Ausstattung und Ausrüstung durch ein „Stipendium“ ausgeglichen werden.

Länder / Gebiete des Aufenthalts:
Der Rotary-Jugendaustausch erfolgt weltweit in einem von 40 Gastländern.

Erschienen in Rotary Magazin 1/2018

Rotary Magazin 4/2018

Rotary Magazin Heft 4/2018

Titelthema

Das Bild der Wissenschaft vom Menschen hat sich gewandelt. Der Grund: Mikroben, die überall im Körper leben, vor allem im Darm. Sie sind mitverantwortlich für Gesundheit und Gefühlsleben.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Festspielkalender

Der Online-Service mit komfortablen Suchfunktionen nach Festspielen, Veranstaltungsorten, Terminen mit direktem Link zu den Websites der Festspiele ermöglicht den schnellen Zugriff auf die gewünschte Veranstaltung.

Weitere Experten
aus der Rubrik Kultur

Christine M. Merkel Alain Lance Günther Rüther Stefan Orth Hans Mathias Kepplinger Eckhard Fuhr

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen