https://rotary.de/panorama/governor-hofft-auf-kilometergeld-a-5223.html
DISTRIKT

Governor hofft auf Kilometergeld

DISTRIKT - Governor hofft auf KilometergeldFotostrecke: Das war die Rotary-Rad-Sternfahrt in Frankfurt

Clubs übergeben am Rande der Fahrrad-Sternfahrt durch den Distrikt 30.000 Euro für »End Polio Now«

Ralf Leineweber11.05.2014

Es war ein Höhepunkt meines Governorjahres.“ So lautet das Fazit von Frank Ehlers nach Abschluss seiner Fahrrad-Sternfahrt durch den Distrikt. An acht Tagen legte er dabei inklusive der abschließenden Sternfahrt der Governor-Crew nach Frankfurt 462 Kilometer zurück. „Auf allen Strecken wurde ich von rotarischen Freunden begleitet und konnte dabei die Verbundenheit spüren, die alle füreinander empfanden. Da war sie – die rotarische Familie.“

Ausgangspunkt war Lüneburg, von wo aus es am ersten Tag nach Uelzen ging. Am Hundertwasser-Bahnhof wurde Ehlers von seinem eigenen Club ein Scheck über 3000 Euro zugunsten des Polio-Projektes überreicht. Bis zum Finale in Göttingen wurden daraus insgesamt 30.000 Euro, wobei die Gelder aus den öffentlichen Aktionen der Clubs, die entlang der Wegstrecke lagen, erst teilweise berücksichtigt sind. Mit großem Einsatz und viel Begeisterung präsentierten sich diese Clubs der Öffentlichkeit oder organisierten einen stärkenden Zwischen- oder Endstopp für die Radfahrer.

Jeder Euro wird verdreifacht
„Ich würde mich sehr freuen, wenn mein Einsatz dazu führt, dass jene Clubs, die keine Gelegenheit hatten, sich direkt durch Aktionen oder Spenden an der Fahrt zu beteiligen, den bisherigen Erfolg durch das
Kilometergeld noch vergrößern“ sagt Ehlers. Er bittet alle Rotarier im Distrikt, für jeden von ihm gefahrenen Kilometer einen Cent für „End Polio Now“ zu spenden – das entspräche 4,62 Euro. „Bei der Halbjahreskonferenz ist darüber hinaus die Idee aufgekommen, auch für jene Kilometer, auf denen mich Rotarier begleitet haben, noch einen weiteren Cent zu opfern – bei 446 begleiteten Kilometern ergäbe das noch einmal 4,46 Euro. Das wäre phantastisch“, so der Governor. „Alle sollten dabei bedenken, dass jeder Euro von der Bill-Gates-Stiftung verdreifacht wird.“