https://rotary.de/panorama/im-laufschritt-gegen-polio-a-5991.html
Marathon quer durch die USA

Im Laufschritt gegen Polio

Marathon quer durch die USA - Im Laufschritt gegen Polio
Herausforderung für Jenna Steiner beim Rock ‘n’ Roll Halbmarathon in Providence, Rhode Island, USA

17.09.2012

Jenna Steiner arbeitet als Major Gifts Officer bei der Rotary Foundation. Um Rotarys Kampf gegen die Kinderlähmung zu unterstützen, hat sie sich einer ganz besonderen Herausforderung gestellt: Zehn Halbmarathons will sie bestreiten um auf Rotarys Einsatz im Kampf gegen Polio aufmerksam zu machen und reist dafür quer durch die USA.

"Rotary motiviert mich weiterzulaufen, wenn die kleine Stimme in meinem Kopf sagt 'Hör auf, hör auf! Bitte hör auf!'

Ich werde in diesem Jahr an zehn Halbmarathons teilnehmen um auf Rotarys 'End Polio Now'-Kampagne aufmerksam zu machen. Dabei habe ich mich auf zwei Dinge konzentriert: Menschen, die Tag für Tag kämpfen müssen, weil ein Virus sie gelähmt hat; und die Menschen, die sich Tag für Tag dafür einsetzen, die Kinderlähmung auszurotten, damit kein Kind je mehr an dieser Krankheit leiden muss.


Bisher habe ich an fünf Rock ‘n’ Roll Halbmarathons teilgenommen – in Arizona, Nashville, San Diego, Chicago, und Providence – mit einer Verletzung, die das Erreichen jeder Ziellinie schwieriger machte, als die vorige. Während ich durch die Wüste von Arizona rannte, dachte ich an den mittlerweile pensionierten Werkstattbesitzer, der an Kinderlähmung erkrankt war. Als er das Auto eines Arztes, als dieser auf die Beinschiene des Mannes zeigte und ihm sagte, er solle langsam machen um sein Bein nicht zu sehr zu belasten. Kein Lob oder Anerkennung für den Mehraufwand, den es für den Mechaniker bedeutete, um seinen Job machen zu können. Und obwohl ihm jeder einredete, er könne oder solle nicht, machte der Mann Karriere. Ich wusste, dass ich auch diesen Kilometer schaffen würde, und den nächsten und übernächsten.


Nashville war hügelig und heiß. Ich dachte an Rotarier, die aus eigener Tasche in alle Welt reisten um an den Nationalen Impftagen teilzunehmen. Sie harrten tagelang in der Hitze aus und verbrachten die Nächte in einer absolut fremden Umgebung. Dennoch beschreiben sie ihre Reisen als „Erfahrung des Lebens“. Rotarier stellen das Wohl anderer Menschen über ihr eigenes. Und ich wusste, dass ich Nashville schaffen würde, und San Diego ebenfalls.


Chicago war eine echte Strafe. Kein Lüftchen wehte in der 'Windy City' an diesem Tag und das Thermometer zeigte über 32 Grad an. Rotarier und Freunde unterstützen PolioPlus seit 1985. Jedes Jahr kommen sie dem Ziel ein Stückchen näher, doch jedes Jahr braucht es neue Kraft. Wenn sie aufhören, ist alles umsonst gewesen. Also bleiben sie stark und kämpfen weiter. Ich konzentrierte mich auf all die Rotarier, die wissen, dass sie Polio besiegen werden. Und obwohl sich mein Körper nicht gerade danach anfühlt, wusste ich, dass ich die Ziellinie erreichen würde. Auch in Providence.


Bleiben noch Philadelphia (16. September), Denver (22. September), der Zehn-Kilometer-Lauf in New York (13. Oktober), St. Louis (21. Oktober) and Los Angeles (28. Oktober). Wenn ich auf dem Weg ein Rotary-Rad entdecke, werde ich anhalten und ein Foto machen!


Wenn Sie mit Rotary für eine Welt ohne Polio kämpfen, DANKE! Sie sind der Grund, warum ich renne ich Sie sind der Grund, der mich glauben lässt, mein Ziel zu erreichen."

von Jenna Steiner
 


 

  END POLIO NOW

  Mit Ihrer Spende
  bringen Sie uns näher an Ziel:
  Eine Welt ohne Kinderlähmung.