https://rotary.de/panorama/neue-ausgabe-kommt-anfang-der-kommenden-woche-a-8285.html
Rotary Magazin

Neue Ausgabe kommt Anfang der kommenden Woche

Rotary Magazin - Neue Ausgabe kommt Anfang der kommenden Woche
© Rotary Magazin

30.10.2015

Die Geschichtsschreibung ist weit mehr als eine Wissenschaft im akademischen Elfenbeinturm. Sie liefert die Grundlagen für das Selbstverständnis moderner aufgeklärter Gesellschaften. Und sie ist zugleich der Spiegel dieses Selbstverständnisses. Deshalb stimmen zwei Entwicklungen in der Geschichtswissenschaft in jüngster Zeit nachdenklich. Zum einen sind in den vergangenen Jahren immer wieder impulsgebende Werke zur deutschen Geschichte von britischen oder amerikanischen Autoren erschienen. Das bekannteste Beispiel dafür ist das Buch „Die Schlafwandler“ von Christopher Clark, das in den Jahren 2013 und 2014 die Debatte über die Verantwortung für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs bestimmt hat. Zahlreiche weitere Namen ließen sich nennen.

Parallel zu dieser Entdeckung Deutschlands als Thema durch angelsächsische Historiker widmeten sich einige große Arbeiten ihrer deutschen Kollegen der allgemeinen Weltgeschichte. Fast scheint es, als würden sich wichtige Repräsentanten der deutschen Historiographie von der Vergangenheit des eigenen Landes verabschieden. Was steckt hinter beiden Entwicklungen, und was bedeuten sie? Das Titelthema der November-Ausgabe des Rotary Magazins gibt Antworten darauf – und weitere Denkanstöße.

Die europäische Flüchtlingskrise ist seit Wochen das große innenpolitische Thema. Neben der Frage, wieviele Flüchtlinge unsere Gesellschaft aufnehmen kann, geht es vor allem darum, jene Menschen zu versorgen und zu betreuen, die bereits bei uns angekommen sind. Viele Rotary Clubs haben sich dieser Aufgabe auf beeindruckende Weise angenommen. Sie geben Deutschkurse, organisieren Sportfeste oder begleiten Neuankömmlinge auf dem Wege zu Behörden. Schnell entstand in der Redaktion der Gedanke, in dieser Ausgabe möglichst viele Aktivitäten vorzustellen. Doch ebenso schnell kam die Erkenntnis, dass das rotarische Engagement längst so umfangreich ist, dass der Schwerpunkt im November-Heft nur einige Beispiele einer großen Hilfsbereitschaft nennen kann.

Dies und mehr finden Sie in der neuen Ausgabe des Rotary Magazins, das in der kommenden Woche in Ihrem Briefkasten sein sollte.