https://rotary.de/panorama/rotarier-setzen-gedenkstein-a-6148.html
Heute ist Tag des Denkmals

Rotarier setzen Gedenkstein

Heute ist Tag des Denkmals - Rotarier setzen Gedenkstein
Ein Denkmal gesetzt hat der RC Tauragé mit diesem Granitwürfel zum 100. Jahrestag der „Konvention von Tauroggen“ © Hans Dzieran

18.04.2013

Vor gut 30 Jahren rief die UNESCO in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Rat für Denkmalpflege ICOMOS den weltweiten Tag des Denkmals (18. April) ins Leben. Der Rat setzt sich ein für Schutz und Pflege von Denkmälern und die Bewahrung historischen Kulturerbes. Aber nicht nur große Bauten sind es wert, geschützt und bewahrt zu werden, auch die Erinnerung an wichtige Ereignisse kann mitunter durch ein Denkmal in Stein besser konserviert werden: Der RC Tauragé in Litauen beispielsweise erinnert durch die Wiedererrichtung des zum 100. Jahrestag der „Konvention von Tauroggen“ 1912 gesetzten und von der Roten Armee 1945 zerstörten Gedenksteins an ein historisches Ereignis großer Tragweite.
Die Präsidenten des RC Tauragé, Kestutis Kscenavisius und Vilmantas Liorancas (2011/2012), der Bürgermeister der Stadt Tauragé, Petrosius, und der Kulturbeauftragte der Europäischen Union für die Baltischen Regionen, haben im Rahmen eines Zeremoniells zur Enthüllung des originalgetreu nachgebildeten Granitwürfels ihre Intentionen vor einem großen Publikum erläutert. Die Wiedererrichtung des Gedenksteines soll nicht nur dem historischen Gedächtnis dienen, es soll vielmehr das kulturhistorische Bewusstsein der jungen Generationen fördern. Mehr zu diesem Gedenkstein sowie weitere Artikel zum "Tag des Denkmals" mit Beiträgen über Denkmalschutz dank Engagement durch Rotarier finden Sie hier.