https://rotary.de/soziales/erneute-spende-fuer-sommerland-a-18034.html
RC Erwitte-Hellweg

Erneute Spende für "Sommerland"

RC Erwitte-Hellweg - Erneute Spende für
Der Club hat sich Hilfe für Kinder und Jugendliche auf die Fahnen geschrieben. © Pixabay

5000 Euro aus Adventskalender-Aktion sollen für Trauerbegleitung von Kindern eingesetzt werden, die einen nahen Angehörigen verloren haben.

14.05.2021

Der Rotary Club Erwitte Hellweg spendete 5000 Euro an das Trauer-Begleitungsteam "Sommerland" der Diakonie Ruhr-Hellweg. Clubmitglied Dr. Hermann Janning und Vorstandsmitglied Ewald Prünte übergaben den symbolischen Scheck an "Sommerland"-Teamkoordinator Matthias Buschmann. "Sommerland" ist eine Einrichtung der Diakonie, die sich um Kinder und Jugendliche aus Familien kümmert, wenn ein Elternteil gestorben ist. "Trauer ist ja eigentlich etwas Normales, doch manche Kinder oder Jugendliche werden verhaltensauffällig oder scheinen gar nicht auf den Tod von Vater oder Mutter zu reagieren – dann helfen wir", erläutert Matthias Buschmann.

"Sommerland" hat zwei Gruppen, in denen sich Kinder und Jugendliche alle 14 Tage sehen können und dabei erfahren können, dass es auch andere Menschen gibt, die ein Familienmitglied verloren haben. "Das ist ganz wichtig, sich in den Gruppen auszutauschen, das hilft schon viel", so Buschmann. Die Zugehörigkeit zur Trauergruppe dauert in der Kindergruppe etwa ein Jahr und in der Jugendgruppe manchmal bis zu drei Jahre, jede Gruppe hat maximal 14 Mitglieder. In den Fällen, in denen Kinder nicht in die Gruppe möchten, betreut "Sommerland" die Menschen auch einzeln. Daneben gibt es noch eine Gruppe für erwachsene Angehörige. Aufgrund der Corona-Situation können die Gruppenangebote im Moment nur virtuell stattfinden. Dort, wo "Sommerland" nicht helfen kann, werden andere Fachleute und Therapeuten zugezogen; "Sommerland" ist in der Region gut vernetzt.

Auf die Frage, welchen Fehler man als Außenstehender bei trauernden Kindern auf keinen Fall machen sollte, antwortet Matthias Buschmann: "Keine Floskeln, keine Hilfsangebote, die man nicht einhalten kann. Besser ist: Fragen, wie man helfen kann." Sehr wichtig sei es, Normalität im Alltag wiederherzustellen, zum Beispiel das trauernde Kind zum Sporttraining zu bringen. "Sommerland" wurde 2005 gegründet. Vorbild waren Institutionen in Bremen und in den USA.

Der Rotary Club Erwitte-Hellweg hat "Sommerland" in den zurückliegenden Jahren mehrfach unterstützt, zuletzt im Jahre 2019. Das Geld stammt aus der jährlichen Adventskalender-Aktion, die regelmäßig einen Erlös von über 25.000 Euro einspielt. "Wir spenden das Geld gezielt an Heimatprojekte, gemäß unserem eigenen Aktionsmotto 'Kinder auf Kurs!'", erläuterte Ewald Prünte.

"Sommerland" ist zu erreichen unter Tel. 02921 3620-143.