https://rotary.de/clubs/distriktberichte/die-stadt-begreifen-a-16553.html
St. Ingbert

Die Stadt "begreifen"

St. Ingbert - Die Stadt
Mit den Fingerkuppen durch die Straßen und Gassen spazieren: Auch Sehende entdecken die Stadt neu durch die Bronzemodelle des Bildhauers Egbert Broerken. © P. Mürz (alle Fotos)

Die Stadt mit den Händen entdecken können sehbehinderte Menschen seit Juni im saarländischen St. Ingbert. Möglich wird dies durch ein vom RC St. Ingbert gespendetes Stadtmodell in Bronze.

Dagmar Gilcher01.09.2020

Einen Meter breit und 1,5 Meter lang ist diese in eine Sanddsteinmauer integrierte Innenstadt en miniature in unmittelbarer Nähe der barocken St. Engelbertskirche. Dem nach Plänen des Fürstlich-Nassau-Saarbrücker Baumeisters Friedrich Stengel entstandenen Gotteshaus gilt seit vielen Jahren die Fürsorge der  Rotarier: So hat der Club auch das Glockenspiel der Kirche gestiftet und die Restaurierung der historischen Schlimbach-Orgel finanziert. Und wenn in der Stadt Hinweistafeln zur Bedeutung historischer Orte zu sehen sind, so ging auch hier die Initiative von den Rotariern aus. Menschen mit Sehbehinderung allerdings erreichen solche Informationen nicht.

2020, tastmodell, st. ingbert, Präsident, Rainer Stein-Bastuck, Governor, D1860, Andreas Prager
Der Präsident des RC St. Ingbert Rainer Stein-Bastuck (2019/20) mit Andreas Prager (Governor 2019/20 in D1860) bei der Einweihung

Auf Tischhöhe erreichbar

Es war der Vorsitzende des St. Ingberter Verkehrsvereins, der die Idee zu dem Tastmodell hatte, auf dem Einheimische wie Auswärtige, Sehende wie nicht Sehende, die Stadt jetzt auf eine völlig neue Art entdecken können. In Tischhöhe, so auch erreichbar für Kinder oder Rollstuhlfahrer, lässt sich die Stadt ertasten und im wahrsten Sinn des Wortes begreifen. Die Fingerkuppen spazieren über die Plätze und durch die Straßen und Gassen. Die wichtigsten davon sind,  wie auch besondere Gebäude und die Kirchen in Normal- wie in Blindenschrift (Braille) gekennzeichnet.

Für das Stadtzentrum im Maßstab 1:750  wurden der Katasterplan, der Höhenplan und Luftbilder der Stadt ausgewertet. Auch Fotos der darzustellenden Bereiche gingen nach Welver bei Soest in Nordrhein-Westfalen, wo sich der Bildhauer Egbert Broerken auf Stadtmodelle zum Fühlen, Sehen und Begreifen  spezialisiert hat.

Das erste im Saarland

Sogar in Straßburg gibt es ein Bronzemodell der Innenstadt aus seinem Atelier. Zur Einweihung und Übergabe durch Präsident (2019/20) Rainer Stein-Bastuck an Oberbürgermeister Ulli Meyer kam auch Governor Andreas Prager (2019/20) nach St. Ingbert, wo dank der Spende der Rotarier jetzt das erste Tastmodell seiner Art im Saarland  steht.