Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/europa-und-polen-im-fokus-a-12839.html
Distrikt

Europa und Polen im Fokus

Distrikt - Europa und Polen im Fokus
Betonte in seinen Ausführungen die Internationalität Rotarys – Governor Markus A. Denzel © J. Rahnfeld/RC Leipzig

Zum Abschluss des rotarischen Jahres trafen sich die Freunde des Distrikts 1880 in der Europastadt Görlitz

René Nehring01.08.2018

Nach einem gemeinsamen Abend im Gut am See in Tauchritz am Freitag hieß Governor Markus A. Denzel am Sonnabend, dem 9. Juni 2018 rund 120 Teilnehmer im Humboldtsaal des Senckenberg-Instituts in der Neißestadt willkommen. Auf die Grußworte von Past-Governor Andrzej Ludek, der den Präsidenten RI Ian Riseley vertrat, sowie des Governors Marian Jerzy Korczynski vom polnischen Partnerdistrikt D 2231, folgte der Rechenschaftsbericht von Markus Denzel.

Wasser im Fokus
Darin würdigte der Governor zunächst die zahlreichen Wasser-Projekte der Clubs im Distrikt 1880, die – unter anderem wegen des in Leipzig ansässigen „Wasser ohne Grenzen e.V.“ – seit langem einen Schwerpunkt der rotarischen Arbeit bilden. Desweiteren würdigte Markus Denzel das starke Engagement der Clubs in der rotarischen Kinder- und Jugendarbeit.

Etwas kritischer sah der Governor, dass sich viele Clubs - zum Teil aus guten Gründen - in jüngster Zeit verstärkt auf lokale und regionale Projekte konzentrierten und dabei das internationale Engagement hintenanstellten. Deshalb habe er selbst sich in seinem Amtsjahr besonders der Internationalität gewidmet. Dazu gehörte u.a. die Stärkung der Präsenz des Distrikts in den Länderausschüssen Deutschland-Polen und Deutschland-Frankreich – und auch die Themensetzung dieser Distriktkonferenz.

Um die Bedeutung der Internationalität ging es auch im Festvortrag „Deutschland und Polen im vereinigten Europa“ von Jürgen Elvert (RC Siegburg). Der Kölner Historiker führte u. a. aus, dass erstmals in der langen Geschichte der europäischen Einigung ein Auseinanderbrechen der  Union nicht mehr ausgeschlossen sei. Elvert nannte die EU alternativlos, forderte gleichwohl ihre führenden Repräsentanten dazu auf, den Bürgern Europas zu erklären, wohin sie den Kontinent entwickeln wollen. Ein Highlight der alljährlichen Konferenzen des Distrikts 1880 ist die Vorstellung von Leuchtturm-Projekten im Distrikt.

In diesem Jahr konnten sich u. a. das Projekt „Nutzung von Regenwasser“ für eine Schule und ein Waisenhaus in Cap Haitién (Haiti) von fünf Leipziger Clubs, ein AIDS-Waisen-Projekt in Tansania des RC Dreiländereck-Oberlausitz, das Projekt „Weihnachtsgeschenke aus dem Erzgebirge“ zugunsten von PolioPlus, ein Integrationsprojekt der Serviceclubs im Landkreis Schwandorf und das Internationale Jugendcamp „Enjoy Saxony“ des RC Freital präsentieren, und Sabina Gärtner-Nitsche berichtete über ihre Teilnahme an einer Polio-Impfkampagne in Indien im März dieses Jahres. Zum Abschluss bedankte sich Markus Denzel bei allen Helfern und Mitstreitern im Distriktbeirat und in den Clubs – und übergab das Amt an seinen Nachfolger Willi Dietl.