Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/fotokunst-finanziert-natur-kita-a-9455.html
AALEN

Fotokunst finanziert Natur-Kita

AALEN - Fotokunst finanziert Natur-Kita
Auktion für einen guten Zweck (v. l.): Roland Schurig, Christiane Steck, Dr. Ines Sickinger, Ulrich Pfeifle © Bild: Kuno Staudenmaier

„Zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten“ – der frühere Aalener Oberbürgermeister Ulrich Pfeifle agierte als souveräner Auktionator von Exponaten zeitgenössischer Fotografie.

01.10.2016

Lügen haben lange Beine – oder wie objektiv ist der Blick durch das Objektiv“ war eine Ausstellung mit Werken von 21 Fotografen im Schloss Fachsenfeld überschrieben. Die Ausstellungsmacher haben dazu 21 Lichtbildnerinnen und Lichtbildner von der Ostalb und aus Aalens Partnerstädten ausgewählt. Die rund 160 Arbeiten zeigten nahezu alle Aspekte der ambitionierten zeitgenössischen Fotografie, thematisch und gestalterisch. Schärfe und Unschärfe, Nähe und Ferne, für die Bildkompositionen gab es keine Grenzen.

Für die Auktion scheinbar auch nicht. Eine Aufforderung zum Bieten war nicht nötig, Ulrich Pfeifle konnte in allen Fällen den Hammer fallen lassen. Der Rotary Club Aalen-Heidenheim durfte einen Teil der Arbeiten versteigern und war am Erlös beteiligt. Vor allem Mitglieder aus dem eigenen Club waren eifrige Bieterinnen und Bieter. Aber auch Freunde aus den Nachbarstädten zählten zu den Gästen auf Schloss Fachsenfeld. Das Ergebnis freut Initiator Hans Peter Schiffer vom RC Aalen-Heidenheim wie Präsident Francois Reure, der betonte, „dass ein solcher Erfolg nicht voraussehbar war, dass das Schloss Fachsenfeld einen wunderbaren Rahmen für weitere Treffen dieser Art bietet“.

Und Wilhelm Schiele, Vorsitzender des Vereins „Aufwind“, informierte über den Verwendungszweck. „Aufwind“ kümmert sich um Hilfen für Lernbehinderte und von Lernbehinderung Bedrohte aller Altersstufen. Außerdem für Kinder und Jugendliche mit Verhaltensauffälligkeiten.Zu diesem Zweck errichtet und betreibt der Verein Tageseinrichtungen für Kinder und Jugendliche und weitere Einrichtungen wie etwa Frühförderstellen. Der Förderverein unterstützt Maßnahmen, die geeignet sind, die Integration zu fördern.

Der Erlös aus der Auktion des Rotay Clubs Aalen-Heidenheim geht direkt an das neueste Projekt von „Aufwind“, einen Naturkindergarten im Aalener Bezirk Hirschbach.

In einem der beiden Gebäudeteile entsteht ein Stall für Kleintiere wie Kaninchen, Schildkröte, Meerschweinchen und Hühner. Gegenüber ist ein Gruppenraum, in dem künftig Vesperboxen ausgepackt und Brote verzehrt werden, wo aber auch theoretisches Wissen vermittelt wird und wo die Kinder des geplanten Naturkindergartens sich aufwärmen können. Aufwind setzt auf den heilsamen Einfluss von Tieren auf Menschen. Schiele: „ Tiere können zur Verbesserung der Konzentration und der sensomotorischen Koordination beitragen.“ Die Kinder sollten sich im Umgang mit den Tieren neu erleben, soziale Kompetenzen erlernen, Ängste abbauen, den eigenen Selbstwert erhöhen. Zum neuen Domizil gehört neben einem festen Gebäude auch ein buntes Zirkuszelt.