Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/ganz-schoene-stetigkeit-a-12554.html
Garmisch-Partenkirchen

Ganz schöne Stetigkeit

Garmisch-Partenkirchen - Ganz schöne Stetigkeit
Mit viel Tamtam und Alpenhörnern: So wurden die Gäste des diesjährigen Kontakttreffens begrüßt © Manfred Läng

Seit mehr als sechzig Jahren gibt es das Kontakttreffen. In diesem Jahr waren es gleich fünf europäische Clubs, die auf Einladung des RC Garmisch-Partenkirchen nach Bayern reisten

 

01.07.2018

Es ist Tradition ist der reinsten Form und das seit über sechzig Jahren: Die Rotary Clubs aus Garmisch-Partenkirchen, Wavre in Belgien, Vernon in Frankriech verbindet eine enge Freundschaft über all diese Zeit hinweg , denn die fünf Clubs treffen sich jährlich für gemeinsame karitative und soziale Projekte. In diesem Jahr mit einer kleinen Veränderung: Zwei neue Clubs, der englische RC Minster-on-Sea und der niederländische Club Langedijk-Geestmerambacht stoßen zur Kontaktkette dazu und gaben ihr einen neuen Impuls. Das blieb auch für Freunde aus dem Ausland nicht unbemerkt: Am Christi Himmelsfahrtstag kamen 67 (!) ausländische Gäste dazu und schon am Begrüßungsabend auf einer Alm entwickelte sich eine hervorragende Stimmung mit angeregten Gesprächen – ob nun mit zarten Wortfetzen einer noch halb fremden Sprache oder irgendwie mit Händen und Füßen. 

Volles Programm
Für den nächsten Tag hatten die Gastgeber einen Ausflug nach München inklusive Führung durch das Hofbräuhaus organisiert. Ausklang des Tages wiederum mit gemeinsamem Essen in einem Lokal im nahegelegenen Murnau. Am Samstag, den 12.Mai, wurden zunächst im kleinen Kreis Projekte, Probleme und die Interessen der verschiedenen Clubs vorgestellt. Wesentlicher Besprechungspunkt war natürlich die Zukunft und Ausgestaltung der Kette. Beschlossen wurde ein jährlicher Beitrag von 1500 Euro eines jeden Clubs, sodass dem jeweils gastgebenden Club 7500 Euro für ein lokales rotarisches Projekt zur Verfügung steht.

Die Möglichkeit eines Grants mit fünf Clubs soll noch geprüft werden. Daran anschließend unterzeichneten die fünf Präsidenten das Gründungszertifikat. Diesen protokollarischen Akt begleiteten als „Zeugen“ die Bürgermeisterin von Garmisch-Partenkirchen, Dr. Sigrid Meierhofer und der Governor des Distrikts 1841, Jürgen Horvath. Präsident Läng dankte in seiner Rede dem Organisationsteam, welches mit Standing Ovations begeistert gefeiert wurde. Eine Steigerung des Beifalls erfolgte noch mit der Auszeichnung  zweier Hauptakteure, Karl Keilhauer mit dem PHF und Peter Lingg mit dem 1. Saphir.

Das diesjährige Treffen dieser internationalen Kontaktkette zeigt wieder einmal eine besonders eindrucksvolle Beispiel für die europäische und internationale Völkerverständigung. Aber nicht nur für die Völkerverständigung, sondern auch für die Bildung vieler rotarischer und persönlicher Verbindungen.