https://rotary.de/clubs/distriktberichte/im-moor-mit-dem-ministerpraesidenten-a-22482.html
D 1930

Im Moor mit dem Ministerpräsidenten

D 1930 - Im Moor mit dem Ministerpräsidenten
Alle Anwesenden sind zufrieden mit dem wirklich beeindruckenden Ergebnis – die Renaturierung ist erfolgreich abgeschlossen! © L. Lang

Ministerpräsident Winfried Kretschmann würdigt mit seinem Besuch im "Schwandner Moor" das rotarische Klimaschutzprojekt Moorvernässung. Das von Pastgovernor Gerhard Wischmann 2021 ins Leben gerufene Projekt wurde nun abgeschlossen.

Ulrike Vogt05.09.2023

Der Rotary Club Wangen-Isny-Leutkirch und Pastgovernor Gerhard Wischmann trafen am 31. August den Ministerpräsidenten von Baden-Württemberg Winfried Kretschmann am renaturierten Moor in der Nähe von Isny im Allgäu. Der Ministerpräsident besucht und würdigt zurzeit verschiedene ehrenamtliche, privat finanzierte Projekte zum Umwelt- und Klimaschutz. Im Juli 2021 hatte der damalige Governor Gerhard Wischmann die Initiative eines gemeinsamen Klimaschutzprojektes aller Clubs im Distrikt 1930 gestartet. Ziel war es, ein trockenes ehemaliges Moor im Distrikt zu renaturieren und so etwa 75 Tonnen CO₂ durch Stop der Verrottung zu binden.

Er sammelte in den Folgemonaten 90.000 Euro bei den Clubs des Distriktes ein. Mit diesem Geld, dem unermüdlichen Engagement des örtlichen Projektleiters Heinz Bucher und sehr viel Eigenleistung der Mitglieder des RC Wangen-Isny-Leutkirch gelang es in nur zehn Monaten, die Baumaßnahmen abzuschließen.

Mit dem Aufbau von Steg, Plattform und Informationsschildern ist das Projekt jetzt formal erfolgreich abgeschlossen. Ministerpräsident Kretschmann ließ sich interessiert alle Details erklären und lobte explizit das Engagement von Rotary und den ehrenamtlichen Helfern.

Ulrike Vogt

Ulrike Vogt (RC Müllheim-Badenweiler) verheiratet, drei erwachsene Kinder, Musikerin (Musikhochschule Freiburg) und Musikpädagogin.
Gemeinsam mit ihrem Ehemann Thomas Vogt leitet sie die Initiative "Musik für den Frieden" mit dem Ensemble MIR, ein zivilgesellschaftliches Austauschprojekt von jugendlichen russischen und deutschen Musikern und Tänzern. Ulrike und Thomas Vogt  haben zusammen mit ihrem russischen Partner Andrey Korjakov für "Musik für den Frieden" den Göttinger Friedenspreis 2022 erhalten. Distriktreporterin im Distrikt 1930 seit 2020.
Kontakt über E-Mail: Rotary-Magazin@distriktbeirat.de

Website - Musik für den Frieden