Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/keine-beruehrungsaengste-beim-boccia-a-11875.html
Distrikt

Keine Berührungsängste beim Boccia

Distrikt - Keine Berührungsängste beim Boccia
Boccia ist der ideale Hallensport für Menschen mit schwerer cerebraler Bewegungsstörung © RC Schärding

Die Integration behinderter Menschen darf für unsere Gesellschaft nicht nur ein Schlagwort sein! Der Rotary Club Schärding setzt sich Jahr für Jahr aktiv für mehr Miteinander ein

01.05.2017

Zum 20. Mal organisierte der RC Schärding das Ranglistenturnier des Behindertensportverbandes Österreich wieder in Schärding. Den rotarischen Freundinnen und Freunden des Clubs sind die meisten Behindertensportler schon seit Jahren bekannt und daher gibt es jedes Jahr ein freudiges Wiedersehen. Einer von diesen langjährigen Sportlern ist Franz M.

Er ist seit Geburt nicht gehfähig, an einem Arm stark behindert und auf den Rollstuhl angewiesen. Verbal kann er sich wegen einer zusätzlichen Sprachbehinderung nicht mitteilen. Allerdings erwidert er jede Frage mithilfe von ABC-Täfelchen, die man als „lesender Zuhörer“ zu einem sinnvollen Wort, einem Satz zusammenbauen muss. Das geht so rasend schnell, dass man als ungeübter Partner höchste Konzentration braucht, um die Anwort zu erfassen. Zur Weihnachtszeit managt Franz M. die Produktion von Weihnachtskarten, die in den Verkauf gelangen und wohltätige Institutionen unterstützen. Nebenbei sammelt er jährlich mehrere Tonnen (!) Plastikkappen von Plastikflaschen, die ebenfalls einen beträchtlichen Verkaufswert erzielen.

Gleichberechtigt am Start
Durch die ehrenamtliche Unterstützung der Freunde des RC Schärding als Schiedsrichter, Zeitrichter und Zuschauer in ideeller und finanzieller Hinsicht dieses zweitägigen Turniers ist es erst möglich, solche Turniere erfolgreich auszutragen und damit die Sportbegeisterung der beeinträchtigten Athleten zu unterstützen. „Kennst du einen Sport, wo junge und ältere Athleten gleichberechtigt an den Start gehen, mit viel Einsatz und Emotionen um Punkte und Siege kämpfen, wo über Niederlagen geweint und über kleine Ausrutscher gelacht wird, und wo alle unter dem Schirm der gleichen Sportfreude versammelt sind ?“, so Lothar Musel, der das Ranglistenturnier auch heuer wieder mit seinen rotarischen Freundinnen und Freunden organisierte.

Wenn der Zuschauer berücksichtigt, dass diese Sportler meist seit Jahren im Rollstuhl leben, sich nur mühsam mit dem Rollstuhl selbst fortbewegen können und enorme Kräfte und Konzentration aufbringen müssen, um die Boccia-Kugel an die richtige Stelle zu platzieren, begeistert ihn der sportliche Ehrgeiz und nimmt jeder an ihren Erfolgen Anteil. Nach den Semifinalund Finalrunden am Wochenende fand auch beim letzten Turnier wieder die feierliche Siegerehrung und Preisverleihung statt. Präsident Erich Auer vom RC Schärding und Hauptorganisator Lothar Musel überreichten die Pokale.

Ekkehard Oberhammer, RC Schärding