Brief des Präsidenten - Liebe Freundinnen und Freunde,

© Rotary International

09.05.2017

Brief des Präsidenten

Liebe Freundinnen und Freunde,

John F. Germ

"Wenn jemand Hilfe braucht, dann sehen wir das und gehen nicht vorbei. Wir sagen: Ich bin hier für dich und tue, was ich kann"

mein Bruder und ich lernten, hart zu arbeiten, als wir in Chattanooga, Tennessee aufwuchsen. Wir lernten das von unserem Vater, der seinerzeit ganz allein als Teenager in die USA gekommen war. Er wollte, dass wir es im Leben einmal besser und einfacher haben sollten als er. Und er wollte uns mit der Ausbildung und den Möglichkeiten ausstatten, die ihm versagt geblieben waren. Wir wussten immer: wenn er morgens um acht Uhr nach einer Nachtschicht im Papierwerk zurückkam, dass er jede Schicht für uns machte.

Wenn ich durch das Prisma vieler Jahre so zurückschaue, dann sehe ich den Arbeitseinsatz meines Vaters nicht nur als Ausdruck seiner Liebe und Fürsorge für uns, sondern auch als Teil eines universalen Bedürfnisses jeder Generation, für die nächste Generation zu sorgen und sie weiter- zubringen. Und im Rückblick auf das Jahr sehe ich auch dieses Bestreben in uns allen, die eine Mitgliedschaft in dieser großartigen Organisation wählten. Es ist ganz natürlich, dass Eltern nur das Beste für ihre Kinder wollen. Und durch Rotary können wir noch so viel mehr erreichen. Nicht nur für unsere Kinder, sondern für alle Kinder der Welt. Wir erhalten Möglichkeiten, uns um die zu kümmern, die uns so dringend brauchen – ob an Ihrem Heimatort oder auf der anderen Seite
unseres Planeten.

Während Judy und ich in den letzten zwei Jahren die Welt von Rotary bereisten, wurden wir wieder und immer wieder daran erinnert, was uns in Rotary motiviert. Es ist das einfache Bedürfnis zu helfen – die Hilfsbereitschaft für Menschen, die sich nicht selbst helfen können.

Und das hat so viele Gesichter: eine Blutbank in Uganda, ein Röntgengerät in Guatemala, Flüchtlingshilfe im Libanon. Rotarier tun, was getan werden muss. Sie setzen sich in ihren Gemeinwesen ein, und sie verhelfen Menschen zu einem besseren Leben Hilfsbereitschaft und der Wille zum Guten – das ist für mich das Wesen von Rotary. Wenn jemand Hilfe braucht, dann sehen wir das und gehen nicht vorbei. Wir wenden uns nicht ab, sondern wir sagen: ich bin hier für Dich. Und ich tue, was ich kann. Und ich weiß, dass ich dabei – was immer wir auch tun – nicht allein bin. Denn Rotary hilft Menschen.

Reden und Aktuelles von RI-Präsident John F. Germ bei rotary.org/office-president

Erschienen in Rotary Magazin 6/2017

John F. Germ
John F. Germ ist der Präsident von Rotary International 2016/17 

Rotary Magazin 10/2017

Rotary Magazin Heft 10/2017

Titelthema

Die geforderte Nation

Krieg in Syrien, Griechenland-Krise, Nahost-Konflikt, Brexit - außenpolitische Herausforderungen, die öffentlich kaum diskutiert werden. Kann sich Deutschland eine solche Weltabgewandtheit noch leisten?

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen EndPolioNow-NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen