28.10.2015

Fokus auf Integration

Club will Flüchtlinge zu Mediatoren coachen

Der Rotary Club Kaarst Korschenbroich hat sich dem Thema Flüchtlingshilfe im August angenommen und nach spontaner Bildung eines Bildung eines clubinternen Projektteams einen Ansatz erarbeitet, innerhalb dessen er tätig geworden sind. Mittlerweile wurden viele Gespräche mit "Wissenden" geführt, das Projektteam um eine externe erfahrene und langjährige Flüchtlingshelferin erweitert und der Club steht kurz davor unmittelbar tätig zu werden.
 
Federführend sind der jeweilige Präsident sowie der Projektbeauftragte und das engere Projektteam aus drei Mitgliedern.
 
"Wir können weder etwas an der ursächlichen politischen Situation der Flüchtlingskrise ändern, noch an der quantitativen Dimension – dessen sind wir uns bewusst", sagt Club-Präsident Stephan Schneider. "Wir suchen daher gezielt Flüchtlinge, die dauerhaft eine Multiplikatorfunktion bei der Integration weiterer Flüchtlinge übernehmen und starten – sobald gefunden - zunächst mit einem Flüchtling, sammeln Erfahrungen und erweitern das Projekt bei Erfolg auf zwei bis drei Flüchtlinge, die 'gecoacht' werden."     

Das Projekt soll fortwährend adjustiert werden, auf Basis von im Club bereits existierenden Erfahrungen, durch Hinzuziehen externen Fachwissens (so wird es zeitnah Gespräche mit und Schwerpunktvorträge von Experten geben) sowie durch die sukzessive gewonnenen Erkenntnissen.

Ein Budget von 10.000 bis 12.000 Euro wurde verabschiedet, wobei der Club betont, dass der Schwerpunkt des Engagements nicht in monetärer Hilfe, sondern in der aktiven Unterstützung der Flüchtlinge und ihrer Integration durch persönliche Hilfestellung liegen soll.

Das Projektteam erarbeitet nun einen Projektplan, der sämtliche Planungsaktivitäten in einem konsistenten Dokument festhält und der Steuerung und Kontrolle des Gesamtprojektes dient.
 
Und Stephan Schneider fügt noch hinzu: "Unsere Absicht ist es durchaus, das Projekt auch über die Grenzen unseres Clubs in die Nachbarclubs zu tragen, um hier weitere Unterstützung zu erfahren."

Rotary Magazin 11/2017

Rotary Magazin Heft 11/2017

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Nach dem zweitschlechtesten Ergebnis der CDU und der Niedersachsen-Wahl scheint es in der Partei zu gären. Die Probleme liegen aber nicht nur an Merkel, sie sind struktureller Natur.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Gesellschaft

Jochen Bohl Thomas A. Seidel Kerstin Dolde Jürgen Dollase Tanja Dückers John F. Germ

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen