Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/labor-der-moderne-a-13027.html

Labor der Moderne

 - Labor der Moderne
Hedwig Richter: Moderne Wahlen. Eine Geschichte der Demokratie in Preußen und den USA im 19. Jahrhundert, Hamburger Edition 2017, 656 Seiten, 42 Euro © PR

Eine neue Studie vergleicht die Geschichte der Wahlen in Preußen und in den USA.

31.08.2018

Ende Juni 2018 beschrieb die Historikerin Hedwig Richter in einem Artikel in der FAZ das deutsche Kaiserreich um 1900 als ein Laboratorium des demokratischen Aufbruchs. Darin kritisierte sie u.a., dass sich trotz zahlreicher neuerer Studien in Öffentlichkeit und Wissenschaft noch immer die Legende vom „deutschen Sonderweg“ hält – einem Land von Untertanen unter der Pickelhaube.

Zu diesen Studien, die mittlerweile ein differenziertes Bild auf die Vergangenheit werfen, gehört auch Richters eigener Vergleich der Demokratien im Königreich Preußen und in den USA im 19. Jahrhundert. Darin hinterfragt die Autorin mit ihrem innovativen Ansatz, der nicht nur auf Ideen und Gesetzestexte schaut, sondern auch die Wahlpraxis in den Blick nimmt, u.a. die Erzählung vom großen Freiheitskampf des Volkes, der quasi einem anthropologischen Bedürfnis des Menschen nach Partizipation und politischer Verantwortung entspringt. Stattdessen schildert sie, wie das Wahlrecht häufig von oben eingeführt und als Disziplinierungsinstrument der Herrschenden genutzt wurde.

Eine interessante Studie, in der immer wieder erkennbar wird, dass auch das alte Preußen ein Laboratorium demokratischer Entwicklung war.