Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/liebe-rotarische-freundinnen-und-freunde-a-13763.html
Brief des Präsidenten

Liebe rotarische Freundinnen und Freunde,

Brief des Präsidenten - Liebe rotarische Freundinnen und Freunde,
© Rotary International

Barry Rassin über den Anspruch, wirkungsvolle Dienstprojekte zu entwickeln

01.02.2019

Auf meinen Reisen im vergangenen Jahr habe ich viele starke, lebendige Clubs und Distrikte besucht, die ihre Gemeinwesen aktiv verändern. Wenn ich an ihren Meetings teilnehme, spüre ich ihre Energie. Wenn ich ihre Mitglieder treffe, sehe ich, dass sie Menschen der Tat sind. Und wenn ich mir ihre Gemeinwesen ansehe, kann ich die Auswirkungen ihrer Arbeit erkennen.

Allerdings habe ich auch Rotary Clubs besucht, die wenig mehr waren als Gesellschafts- und Freizeitclubs. Das sollte nicht so sein. Glücklicherweise gibt es einen einfachen Ansatz, der meiner Meinung nach dazu beitragen kann, jeden Club neu zu beleben und sozial aktiv zu machen.

Ich möchte jeden Rotary Club aufrufen, mindestens ein wirkungsvolles Dienstprojekt zu entwickeln. Jeder Club verfügt bereits über das Potenzial und die Ressourcen, um dies zu erreichen. Jeder Club hat die Kraft, das Leben von
Menschen komplett zu verändern. Dazu sind keine riesigen finanziellen Mittel nötig. Eines der „transformativsten“ Projekte, an dem ich beteiligt war, war die Bereitstellung eines Jeeps für eine Gruppe von Hebammen in Haiti. Diese hatten uns gesagt, dass sie eine Möglichkeit brauchten, um werdende Mütter in einem abgelegenen Teil des Landes zu erreichen. Wir stellten also einen Jeep bereit, statteten ihn wie eine Mobilklinik aus, lackierten ihn rosa und versahen ihn mit dem Rotary-Logo. Drei Jahre später kamen wir zurück, um zu sehen, wie es den Hebammen ergangen war: Sie waren begeistert und erzählten, dass die Sterblichkeitsrate für Mütter und Kleinkinder in dieser Region um 50 Prozent gesunken sei. Das ist es, was ich transformational service nenne – einen Dienst, der zu grundlegenden Veränderungen führt.

Natürlich halten Jeeps nicht ewig, und nach acht Jahren auf ständiger Fahrt über ausschließlich unwegsame Strecken hatte dieses Fahrzeug nur noch Schrottwert. Also kauften wir einen neuen rosa Land Cruiser, mit dem die Hebammen bis heute unterwegs sind und Frauen in dieser abgelegenen Region eine zuverlässige pränatale Betreuung anbieten können.

Was aber macht ein Projekt „transformatorisch“? Es muss, wie gesagt, nicht viel Geld kosten, aber es muss die Menschen erreichen und einen wirksamen Einfluss auf die Gesellschaft haben. Das ist der Schlüssel, und genau hier setzen sorgfältige Planung und gründliche Erforschung der Bedingungen vor Ort an. Machen auch Sie Ihre Recherchen gründlich. Nutzen Sie Ihre Ressourcen. Suchen Sie Partnerschaften, die Ihre Wirkung steigern können. Und dann handeln Sie.

Natürlich ist der Service nur ein Teil dessen, was ein starker Club zu bieten hat. Es muss auch gute Referenten geben, ein adäquates Führungstraining, Rotaract und Interact müssen einbezogen werden. Und die Mitglieder müssen einen echten Wert in der Teilnahme an Rotary-Veranstaltungen finden.

Aber wenn sich Ihr Club gut organisiert dazu aufmacht, Veränderung zu schaffen, wird alles andere folgen. Mitglieder engagieren sich, neue Mitglieder schließen sich an. Die Spendenbeschaffung wird einfacher: Menschen geben gerne, wenn sie sehen, wie ihr Geld einen Unterschied macht, und wenn sie wissen, dass die Organisation verantwortlich mit ihren Spenden umgeht. Ihr Club wird lebendig, relevant und eine Inspiration sein – für seine Mitglieder ebenso wie für die Menschen des Gemeinwesens.

Barry Rassin
Präsident Rotary International