Anzeige
https://rotary.de/gesellschaft/neulich-im-verlag...-a-13368.html
Aktuell

Neulich im Verlag...

Aktuell - Neulich im Verlag...
© Rotary Magazin

Auf der Suche nach Tickets für die World Convention in Hamburg im Juni 2019 schneite uns letztlich ein unerwarteter Gast herein.

13.11.2018

Prof. Dr. Lowell W. Culver aus den USA stand kürzlich in Hamburg mitten im Verlag. Er war auf der Suche nach Informationen zur Convention 2019, die ja in Hamburg stattfinden wird - und war fest überzeugt, dass der Verlag und die Redaktion des Rotary Magazins die richtige Anlaufstelle dafür sind.  - Im Prinzip ja, obwohl die besten Anlaufstelle immer noch das HOC ist. Alle Infos, die wir schon hatten und die auch bereits im Rotary Magazin veröffentlicht wurden, hat Mr. Culver nun ebenfalls. Nur mit Tickets für die Events konnten wir ihm nicht weiterhelfen - die werden über die bekannten Hotlines von RI und HOC vergeben. Siehe hier:

Lowell W. Culver gehört übrigens seit über 25 Jahren zum Rotary Club Hinsdale (Chicago). Er war in den 50ern Student in Hamburg und ist seitdem immer wieder gern in der Stadt. Das will er 2019 natürlich auch zur Convention sein. Culver war Professor und an verschiedenen US-Universitäten aktiv gewesen. Er ist zudem mit einer Deutschen verheiratet, verbringt mit ihr jedes Jahr mehrere Monate in Norddeutschland und spricht bis heute gut Deutsch. Er genießt damit quasi Heimvorteil für die Convention.

Als Professor für Wirtschaft und Politikwissenschaften ist er ein Kenner der politischen Landschaft in Deutschland und hat ein Buch herausgebracht: "The Road to Democracy in Germany: The Role of State and National Elections". Seine guten Kenntnisse hierzulande nutzte er auch, um in den 90ern einen Schüleraustausch mit dem Christianeum Hamburg anzuschieben. Seither gibt er auch Vorträge in verschiedenen Clubs.

Bei aktuellen Nachforschungen stieß er letztlich auf ein Auswanderer-Dokument der Wöhrmann-Linie aus Hamburg, das auf seinen Art auch Auskunft gibt über die Beziehungen zwischen Deutschland und den USA. Auch das war ein spannendes Thema für ein Gespräch im Rotary Verlag.