https://rotary.de/gesundheit/fuer-die-fairteilung-von-impfstoffen-a-18123.html
RC Karlsruhe-Fächerstadt

Für die "Fairteilung" von Impfstoffen

RC Karlsruhe-Fächerstadt - Für die
Es ist wichtig, weltweit zu impfen. © Pixabay

In Karlsruhe starteten Rotarier eine bürgerliche Initiative, die sich für den gleichberechtigten Zugang zu Impfstoffen einsetzt: covax-access.de.

31.05.2021

Die Pandemie weltweit bekämpfen - das muss das Ziel sein, sind die Initiiatoren der Aktion überzeugt. Die bürgerliche Initiative, die aus dem RC Karlsruhe-Fächerstadt hervorgegangen ist, setzt sich für gleichberechtigten Zugang zu Impfstoffen ein. Insbesonderer auch in den Ländern des Globalen Südens müsse etwas von den derzeit verfügbaren Impfstoffen ankommen, sind die Macher überzeugt.

In der Aktion arbeiten sie eng mit Unicef zusammen. Und auch rotarisches Interesse konnten die r Initiatoren wecken: RI-Präsident Holger Knaack vorgestossen wünschte bereits per telefonischer Botschaft persönlich Glück und gutes Gelingen für Aktion. Auch Dr. Gerd Müller, Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, kündigte bereits eine Videounterstützungsbotschaft an. Sein Statement — "Wir besiegen die Pandemie weltweit, oder gar nicht." — spornt die Rotarier besonders an.

Auch Gerhard Büchele meint: "Es ist kurzsichtig, die ärmeren Länder bei den Impfungen nicht zu bedenken. Denn so bleiben wir aufgrund immer neuer Mutationen im Dauerkrisen-Zustand." Deshalb will die Initiative gleichberechtigten Zugang zu Impfseren auch für ärmere Länder durchsetzen und Spendenmittel einsammeln, damit dort mehr Impfungen möglich werden. Dazu müssten auch die Patentrechte zumindest temporär entsprechend geöffnet werden, damit überall in der Welt genügend Impfstoff produziert werden kann.

Die Covax-Initiative macht sich deshalb auch hierzulande stark, diese Forderungen in die Öffentlichkeit zu tragen. Außerdem sammelt sie per Unicef-Spendenformular Spendengelder ein, die diese Vorhaben möglich machen können.

Mehr dazu können Sie hier erfahren — auf der Homepage der Initiative: www.covax-access.de