Anzeige
https://rotary.de/kultur/auf-der-jagd-a-13172.html
Filmproduktion

Auf der Jagd

Filmproduktion - Auf der Jagd
© Broadview Pictures

Nach dem erfolgreichen Start des Films "Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?" erscheint das Werk mit vielgelobten Naturaufnahmen auf DVD.

09.10.2018

Der Dokumentarfilm von Alice Agneskirchner war im Mai in den Kinos gestartet und gilt als einer der bislang erfolgreichsten Kino-Dokumentarfilme des Jahres. Er sorgte für Begeisterung und Diskussionen und wird daher am 23. Oktober 2018 als DVD und Blu-ray in die Läden kommen. Außerdem ist er als Video on Demand abrufbar. DVD und Blu-ray beinhalten neben dem Hauptfilm unter anderem auch eine nach Tiergattung sortierte Sammlung von Filmaufnahmen der beeindruckendsten deutschen Wildtiere, die den Filmemachern während der dreijährigen Produktionszeit gelungen sind. Alle Bilder des Films sind in Ultra HD (4k) gedreht.

Der Film beleuchtet Fragen wie: Wem gehört die Natur - den Menschen oder den Tieren? Und gibt es sie überhaupt noch, die unberührte Natur? Auf der Suche nach einer Antwort führt der Dokumentarfilm in einen faszinierenden Mikrokosmos: unseren deutschen Wald. Bilder von einzigartiger Schönheit zeigen eine archaische Welt mitten im Herzen der Zivilisation. In den bayerischen Alpen zeigt der Film röhrende Hirsche und Gämsen, in den Wäldern Brandenburgs Wölfe, die sich dort nach langen Jahren der Abwesenheit wieder angesiedelt haben. In "Auf der Jagd - Wem gehört die Natur?" kommen Jäger, Förster, Waldbesitzer, Wildbiologen, Tierschützer, Bauern und Forstbeamte zu Wort – und zu ganz unterschiedlichen Ansichten.

Auf der Jagd, Rotwild, Broadview Pictures
© Broadview Pictures

Der Film ist wie ein spannender Waldspaziergang, bei dem man unverhofft einer Seite unserer Natur begegnet, die einem sonst verborgen bliebe. Zugleich ist der Film eine Liebeserklärung an Wald und Natur. Eindrucksvolle Landschafts- und Tieraufnahmen erinnern daran, welche Verantwortung wir unserer Umwelt und damit letztlich auch uns selbst gegenüber tragen.

Die Idee zum Film hatte die Autorin und Regisseurin Alice Agneskirchner, die mit ihren Filmen immer wieder einen ungewöhnlichen Blick auf die Geheimnisse unseres Alltags wirft. Der Streifen ist eine Produktion von Broadview Pictures in Koproduktion mit dem ZDF und in Zusammenarbeit mit arte. Produzent ist der Emmy-Preisträger Leopold Hoesch - Rotarier im RC Köln-Römerturm.