https://rotary.de/panorama/ein-jahr-der-erfolge-a-5909.html
Foundation-Botschaft

Ein Jahr der Erfolge

Foundation-Botschaft - Ein Jahr der Erfolge
William B. Boyd, Vorsitzender der Foundation Trustees

15.06.2012

Das Rotary-Jahr geht zu Ende. Zeit also, wieder einmal Bilanz zu ziehen. Dass es uns gelungen ist, die Übertragung des Poliovirus in Indien zu unterbrechen, war ein ungeheurer historischer Moment. Es bedeutet natürlich nicht, dass wir in unserer Kampagne nachlassen können, denn es gibt weiterhin drei endemische Länder. Doch es gibt Anlass zur Freude, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Auf dem kürzlich von Rotary und der indischen Regierung organisierten Polio-Gipfel durften wir uns das bestätigen.

Ich bin nicht ganz sicher, wo der Future Vision Plan in die Geschichte passt, aber auch hier war das Jahr signifikant. Wir bauen an der Zukunft unserer Foundation. Das erste Jahr des Pilotprogramms war mit Sicherheit eine Herausforderung sowohl für die Pilotclubs und -distrikte als auch für die Mitarbeiter, die sich alle gemeinsam in die neuen Umstände einfinden mussten. Im zweiten Jahr zeigen sich jetzt die positiven Wirkungen der Veränderungen. Im nächsten Jahr wird das Training im Vordergrund stehen und die Einführung am 1. Juli 2013 wird ein Meilenstein sein – für Sie und für unsere Foundation.

Unser Generalsekretär John Hewko brachte neue Ideen ein, wie wir die Erfahrungen und Kenntnisse von Rotariern und Mitarbeitern besser integrieren können, und auch das wird zu unserer kollektiven Leistungssteigerung beitragen.

Die Ankündigung einer neuen Grant-Zahlung von 50 Millionen Dollar für den Kampf gegen Polio der Bill & Melinda Gates Foundation im Januar verdeutlicht unsere globale Position und Anerkennung in der Weltgemeinschaft. Bill Gates traut Rotary weiterhin die Schlüsselrolle in der Kampagne zur Ausrottung der Kinderlähmung zu; und er erkennt die Millionen von Einsatzstunden an, die Rotarier unter teils schwierigsten Bedingungen nach wie vor für die gemeinsame Sache aufbringen.

Und schließlich sollten wir Ihre Spendenleistung anerkennen, die einen Vertrauensbeweis für unser Tun darstellt. Die Wahrheit ist, Sie spenden nicht an die Foundation, sondern Sie spenden an die Arbeit der Foundation – und Sie und ich sehen dies als einen Weg, Gutes zu tun.

Meine herzlichen Grüße an Sie alle.

William B. Boyd
Vorsitzender der Foundation Trustees