25.11.2011

Bielefeld

Ultraschall im Handgepäck

Dietrich Kurz

Mehrere Clubs im Distrikt engagieren sich in Sozialprojekten in Afrika. Hier ein Beispiel aus einem der ärmsten Länder der Erde

Sehr geehrte Damen und Herren des Rotary Clubs Bielefeld Waldhof, ganz herzlich will ich Ihnen danken für das ausgezeichnete Ultraschallgerät, das ich im Handgepäck bei meinem letzten Deutschlandaufenthalt mitbringen konnte. Es ist jeden Tag im Einsatz und hat mir schon viele Diagnosen ermöglicht. Herzlichst Ihre Uta Elisabeth Düll, Centre de Santé Gikonko, Rwanda – Afrique.“


Seit 2004 unterstützt der RC Bielefeld-Waldhof das Centre de Santé Gikonko in Ruanda, ein Krankenhaus der Missionsbenediktinischen Gemeinschaft Institut St. Bonifatius, Detmold. Das Buschkrankenhaus, 1974 gegründet und im Bürgerkrieg geschlossen, konnte 1994 unter der Leitung der Fachärztin für Chirurgie, Dr. Uta Düll, und drei Ordensschwestern wieder eröffnet werden. Es versorgt die Stadt Gikonko (21.000 Einwohner) und ihre weitere Umgebung. In beispiellosem Einsatz behandelt Dr. Düll als einzige Ärztin mit einem Team von ca. 30 einheimischen Krankenschwestern jährlich ca. 30.000 Patienten, davon 1700 stationär in 40 Betten.
Der Club hilft mit verschiedenen Projekten. So wurde z. B. 2004 eine Waschmaschine für den Krankenhausbedarf beschafft. Die Wasserversorgung der Stadt und des Krankenhauses wird durch eine Pumpenanlage seit 2008 gesichert, die Tag und Nacht bewacht wird. 2010 konnte der Club mit Unterstützung seines französischen Partnerclubs Boulogne-Billancourt einen OP-Neubau mitfinanzieren. Im Juli 2011 folgte schließlich mit Unterstützung eines District Simplified Grant das Ultraschallgerät.


Dr. Düll leistet operative chirurgische Arbeit und hat neuerdings mit Unterstützung des Clubs eine neurochirurgische Versorgung von Hydrocephalus-Patienten eingerichtet. 2010 wurden 48 Kinder mit Hydrocephalus („Wasserkopf“) erfolgreich operiert. Das Krankenhaus engagiert sich auch im Sinne einer Präventions- und Impfkampagne für die Region. Der Club wird Gikonko weiter unterstützen, auch werden einige rotarische Freunde vor Ort ärztliche und praktische Hilfe leisten.

Erschienen in Rotary Magazin 12/2011

Dietrich Kurz
Constanze Kurz ist Projektleiterin am Forschungszentrum für Kultur und Informatik der HTW in Berlin. Sie ist Sprecherin des Chaos Computer Clubs und Autorin der FAZ-Kolumne „Aus dem Maschinenraum“. Zu ihren Büchern gehört u.a. „Die Datenfresser“ (S. Fischer 2011).

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde im Jahre 1905 hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Aktuelle Informationen

End Polio Now

Rotarier engagieren sich im Kampf gegen Polio - in der Aktion End Polio Now. Derzeit sammeln zum Beispiel viele Rotarier Plastikverschlüsse, um die Krankheit zu besiegen. Wie das hilft?

Weitere Informationen im aktuellen NEWSLETTER und für die Aktion unter www.deckel-gegen-polio.de sowie www.ndr.de

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen