https://rotary.de/vielfaeltige-clubaktivitaeten-im-berufsdienst-a-1108.html
Distrikt

Vielfältige Clubaktivitäten im Berufsdienst

Distrikt - Vielfältige Clubaktivitäten im Berufsdienst
Blick in den Seminarraum während einer Berufsdienstveranstaltung Rechts: Die Bewerbungsbroschüre“ einer Gruppe von Hauptschülern

Wolfgang Sgries (RC Walsrode), Berufsdienstbeauftragter von 1800, ist erfreut über die thematische Spannbreite im Distrikt

Ralf Leineweber11.06.2012

Der RC Quedlinburg kooperiert mit einer Förderschule, der RC Langenhagen-Wedemark übernimmt Projekte zur Vorbereitung von Hauptschul- und Realschulabsolventen auf den Berufseinstieg und hilft bei der Internet-gestützten Vermittlung von Beratung für Gymnasialschüler und der RC Einbeck-Northeim kümmert sich um die Eingliederung Behinderter in einen Beruf.

„Die Berufsdienstprojekte im Distrikt umfassen kognitive und soziale Förderungsmaßnahmen auf sehr unterschiedlichen Niveaustufen“, so Sgries. „Dabei unterstützen die Clubs nicht nur finanziell. Viele Mitglieder bringen sich mit teils erheblichem und längerfristig angelegtem Engagement persönlich ein.“
Auf gute Erfahrungen kann auch der RC Bad Pyrmont mit dem Projekt „Fit für die Ausbildung“ für Hauptschüler ab Klasse 9 verweisen. Das Vorhaben wurde in Zusammenarbeit mit einer Bildungsagentur sowie der Agentur für Arbeit und einigen Betrieben durchgeführt. Es zielt auf möglichst passgenaue Beratungs- und Qualifizierungsangebote sowie den Aufbau eines individuellen Lernwegeplans für jeden einzelnen Schüler.

Neue Wege in Sachen Berufsdienst geht auch der RC Celle. Dort plant man ein Projekt „Übernahme von Patenschaften für schulpflichtige Kinder von alleinerziehenden Müttern“, mit dem der Club Hauptschüler fördern will – zum einen durch persönliche Betreuung und Unterstützung seitens der Mitglieder über zwei bis drei Jahre, zum anderen durch die Übernahme von Kosten etwa für notwendige Nachhilfe.
Bereits den zweiten Durchgang seines berufsvorbereitenden Vorhabens konnte der RC Walsrode abschließen; Ziel war nach einem zweitägigen Seminar die Erarbeitung eines Bewerberheftes mit Kurzporträts der teilnehmenden Schüler der 10. Hauptschulklassen.

Die nächste überregionale Möglichkeit zu Informationen und zum Erfahrungsaustausch bietet das Berufsdienstseminar des Distrikts am 22. September – der Themenschwerpunkt „Ethische Grundsätze im Beruf“ verspricht bereits im Vorfeld Spannung. „Clubs, die über Erfahrungen bei der Umsetzung dieses Themenkomplexes verfügen, bitte ich, mir entsprechende Informationen zukommen zu lassen“, wirbt Wolfgang Sgries um Unterstützung.
Ralf Leineweber
Ralf Leineweber ist Jahrgang 1965 und Rotarier seit 2006. Er arbeitet derzeit als Journalist und Chefredakteur bei der Celleschen Zeitung, Die Funktion des Distriktreporters für den Distrikt 1800 nimmt er seit 2008 wahr, Club-Internet-Beauftragter ist er seit 2009.