Anzeige
https://rotary.de/wissenschaft/humboldts-welt-a-14769.html
Titelthema

Humboldts Welt

Titelthema - Humboldts Welt
Zur Ansicht der gesamten Karte bitte Abb. unten klicken. © shutterstock, United Archives / Werner OTTO, Science Photo Library / Murray, Louise, imago/Nature Picture Library, GAP/Nova Photo Graphik, Staatsbibliothek zu Berlin - Preussischer Kulturbesitz, Gemeinfrei, gemeinfrei, mauritius images /

Kaum ein anderer Forscher seiner Zeit war so umtriebig wie Alexander von Humboldt. Die Grundlage seines Lebenswerks bildeten ausgedehnte Reisen nach Amerika und Russland. Heute sind weltweit zahlreiche Orte, Gebirgszüge sowie Dutzende Tier- und Pflanzenarten nach ihm benannt.

01.09.2019

Die Karte zeigt die Grenzen zum Zeitpunkt der Amerika-Reise.
Zur Nahansicht bitte Abb. klicken.

 

Nach Humboldt benannte Orte in Nordamerika und Südamerika

  • Humboldt, Saskatchewan, Kanada
  • Humboldt, Illinois
  • Humboldt, Iowa
  • Humboldt, Kansas
  • Humboldt, Minnesota
  • Humboldt, Nebraska
  • Humboldt, Nevada
  • Humboldt, South Dakota
  • Humboldt, Tennessee
  • Humboldt, Provinz Santa Fe, Argentinien

Countys (USA)

  • Humboldt County, Iowa
  • Humboldt County, Kalifornien
  • Humboldt County, Nevada

NEVADA

  • Lake Humboldt
  • Humboldt Range
  • Humboldt River
  • Humboldt Salt Marsh
  • Humboldt Sink

 

Russland-Expedition
20. Mai – 13. November 1829
Auf Einladung des Zaren soll Humboldt den Bergbau im Ural besichtigen und geologische Untersuchungen vornehmen. Seine Fahrt führt von St. Petersburg über Moskau und Nischni Nowgorod bis nach Kasan und zum Altai- Gebirge. Von Jekaterinburg aus beginnt die Erkundung des Ural. Humboldts Wunsch, die chinesische Grenze zu überschreiten und Tibet zu betreten, geht nicht in Erfüllung. Nach 18.000 Kilometern ist der Forscher kurz vor Weihnachten wieder zurück in Berlin.

 

Humboldt im Weltraum

  • (4877) Humboldt, ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels
  • (54) Alexandra, ein Asteroid des Asteroiden-Hauptgürtels
  • Catena Humboldt, Kraterkette auf dem Mond
  • Mare Humboldtianum auf dem Mond

 

Südamerika-Expedition
1799–1804

  • 1) Aufbruch in La Coruna am 5. Juni 1799, es geht über die kanarischen Inseln nach Cumana (Venezuela)
  • 2) Februar 1800: 75-tägige Reise auf dem Orinoco und dem Rio Negro
  • 3) Mit dem Schiff von Nueva Barcelona nach Havanna. Nach einem dreimonatigen Kuba-Aufenthalt (Ende 1800-Anfang 1801) geht es weiter über Trinidad nach Cartagena.
  • 4) Start in Cartagena am 30. März 1801. Der Weg führt durch die heutigen Länder Kolumbien, Ecuador und Peru bis nach Lima.
  • 5) Mit dem Schiff von Guayaquil nach Acapulco, von dort Aufbruch am 23. März 1803 nach Mexiko-Stadt (längerer Aufenthalt), weiter über Veracruz nach Havanna
  • 6) Im April 1804 per Frachtschiff nach Philadelphia, weiter nach Washington und von dort mit einer französischen Fregatte nach Bordeaux, wo er am 3. August wieder europäischen Boden betritt