https://rotary.de/bildung/bullen-pflegen-und-reiten-a-9499.html
Schulunterricht und Ausbildung für Aborigines

Bullen pflegen – und reiten

Schulunterricht und Ausbildung für Aborigines - Bullen pflegen – und reiten
Bullenreiten auf der Schulfarm © RC Bribie Island, Australien

Kurznachrichten: Elementarbildung - Lesen & Schreiben

01.09.2016

Eine Farm als Bildungsprojekt: Im ländlichen Queensland, nördlich der australischen Westküstenmetropole Brisbane, hat der RC Bribie Island mit Spenden und einem Global Grant die Bisley Farm aufgezogen, auf der junge Aborigines neben dem Schulunterricht auch eine landwirtschaftliche Ausbildung erhalten. Die Ureinwohner leben oft in prekären Verhältnissen, sie stellen laut dem australischen Amt für Statistik drei Prozent der Einwohner, aber 50 Prozent der jugendlichen Straftäter. Dem wollen die Rotarier mit einer praxisbezogenen Ausbildung entgegenwirken. Die Jugendlichen lernen alle Abläufe der Rinderaufzucht bis zum Vertrieb der Fleischprodukte, die kostenfrei an soziale Einrichtungen abgegeben werden. Wer in der Schule und auf dem Hof gut mitarbeitet, darf freitags beim Rodeo versuchen, den Bullen zu reiten.


Kontakt: www.rotarybribieisland.info