Distrikt 1820

Jugendarbeit - Rotaract Club aus Austausch mit Indien enstanden

Die Gruppe präsentiert sich in heimischen Gewändern

14.02.2014

Jugendarbeit 

Rotaract Club aus Austausch mit Indien enstanden

Christian Kaiser

Aus dem vom Rotary Club Nidda organisierten Schüler­austausch mit Mumbai (Indien) entwickelte sich der Rotaract Club Nidda – eine jetzt preisgekrönte Partnerschaft.

"Jugend ist Zukunft“ – getreu diesem Motto hatte Rotarier Manfred Knoll in seinem Präsidentenjahr 2010/11 einen dreiwöchigen Jugendaustausch mit dem RC Bombay-Midtown ins Leben gerufen. Er nutzte dabei Kontakte, die er während seiner Berufs-tätigkeit in Indien geknüpft hatte. Der Austausch erwies sich als großer Erfolg, so ist inzwischen schon die dritte hessische Schülerdelegation nach Mumbai gereist – mit entsprechendem indischen Gegenbesuch. Auch für 2014 ist bereits gebucht.

Durch die Unterbringung in Gastfamilien und ein dichtes, vielseitiges Programm erfahren die Jugendlichen aus beiden Ländern sehr viel in kürzester Zeit über die andere Nation. Die jungen Deutschen sind sehr beeindruckt von der indischen Kultur und der Gabe der Menschen, sich mit Geduld an schwierige Verhältnisse anzupassen.

Austausch mit Folgen

Die deutsche Heimat erscheint dagegen als Schlaraffenland. Einige der Austauschschüler waren so fasziniert, dass sie Mumbai ein zweites Mal besuchten – in einem Fall für ein Praktikum in einem Verlag. Auf indischer Seite beteiligte sich der RAC Lala Lajpatrai College (Mumbai) am Austausch – Anregung für die „Heimkehrer“, ihrerseits den RAC Nidda zu gründen. Wechselseitige Hilfen bei Sozialprojekten fördern die Freundschaft. So unterstützt der RAC Nidda das Projekt „Adopt a human for a year“.

Im Gegenzug veranstalteten die Rotaracter aus Mumbai ein „indisches Barbecue“ zugunsten eines Heims für psychisch kranke Kinder. Stolz sind die jungen Niddaer Rotaracter auf eine bedeutende Auszeichnung: Für ihre Partnerschaftsprojekte mit dem indischen Club wurden sie auf der EUCO (Rotaract Europakonferenz) 2013 in Rom mit dem zweiten Platz des „Twin Club Award“ ausgezeichnet, womit effiziente internationale Zusammenarbeit und Freundschaftspflege gewürdigt wird.

Erschienen in Rotary Magazin 2/2014

Christian Kaiser

Christian Kaiser wurde 1942 in Hessen geboren, machte Abitur in Hanau. Studium der Agrarwissenschaften in Göttingen und Bonn mit Promotion. Pächter der Hessischen Staatsdomäne Kinzigheimerhof bis 2004. Öbuv. Sachverständiger. Verheiratet, zwei Kinder. Seit 1981 im RC Hanau. Präsident 1999/2000, PHF+2 und Distriktberichterstatter für D 1820.

 

Rotary Magazin 9/2016

Rotary Magazin Heft 9/2016

Titelthema

Herbst einer Volkspartei

Die deutsche Sozialdemokratie steckt in der Krise. Der Zuspruch sinkt, die Partei liegt bundesweit bei 20 Prozent. Woran liegt das? Welche Fehler wurden in den letzten Jahren gemacht? Und mit Blick auf…

Newsletter abonnieren



load   ...lade Newsletter Formular

Weitere Experten
aus der Rubrik Bildung

Martina Preiner Rüdiger Fikentscher Jochen Bohl Jens Bisky Wolfgang Hage Remmer Edzards

Was ist Rotary?

Lokal verankert -
global vernetzt

Rotary International ist die älteste Serviceclub-Organisation der Welt. Seit der Gründung des ersten Clubs durch vier Freunde vor 105 Jahren hat sich Rotary zu einem weltumspannenden Netzwerk entwickelt.

Clubsuche

Finden Sie den Club in Ihrer Nähe

Kontakt

Treten Sie mit uns in Kontakt

Anschrift:
Rotary Verlags GmbH
Raboisen 30
20095 Hamburg

Telefon: +49 40 34 99 97 0
Telefax: +49 40 34 99 97 17

Termine

Rotary-Meetings, Festspiele und Messen

...wird geladen