https://rotary.de/clubs/distriktberichte/angepackt-und-losgelegt-a-18211.html
RC Hochschwarzwald

"Angepackt und losgelegt"

RC Hochschwarzwald  -
Das Arbeiten an der Werkbank will gelernt sein - Rotarier helfen den Kindern im Umgang mit dem Werkzeug © RC Hochschwarzwald

Rotary Club Hochschwarzwald baut ein Holzhaus für den Waldkindergarten Hinterzarten, damit genügend Platz geschaffen wird zum Werkeln und Basteln.

Ulrike Vogt16.06.2021

Eine Werkbank war da, im Bauwagen des Waldkindergartens Hinterzarten aber war kein Platz. So kam die Idee: Ein Holzhaus für unsere Werkbank, das wär's! Genügend Platz zum Werkeln und Basteln, nur ein paar Schritte vom Bauwagen! Nur ein schöner Wunschtraum? 

In einem Hands-on-Projekt "angepackt und losgelegt" starteten die Hobby-Profis des Rotary Clubs an einem frühen Herbst-Samstagmorgen den Aufbau. Das Arbeitsmaterial lag sortiert. Bei erfrischenden Minusgraden arbeitete das Rotary-Team zügig und konzentriert in Zweiermannschaften, unterstützt von einem professionell-kundigen Zimmermann, einer Quotenfrau mit Akku-Schrauber und den fleißigen Zuträgerinnen und Zuträgern, die das Arbeitsmaterial heranschleppten.

Nach ca. sechs Stunden stand da ein sieben Quadratmeter großes Holzhaus aus Fichte, ca. zwei Meter hoch, mit Vordach, kesseldruckimprägniert, sturmgesichert. Dann, gegen Nachmittag, war das Dach in Nut-und-Feder-Bauweise gesteckt, und ein Richtbäumchen grüßte mit bunten Bändern von oben.

Die noble Plakette …

Im Frühjahr, nachdem der Schnee geschmolzen war, kamen die Waldkinder wieder – mit Tatendrang und Eroberungslust. Und natürlich kommt Rotary Hochschwarzwald zu Besuch ins Holzhaus. Eine noble Plakette wurde angebracht. Sie dokumentiert eine der wichtigsten rotarischen Ideen: Mit persönlichem Einsatz und überzeugt Gutes tun! Und: Zusätzlich zum handwerklichen Aufbau übernahm der Rotary Club Hochschwarzwald die hauptsächliche Finanzierung.

Für die Crew des Waldkindergartens erfüllt sich ein Wunschtraum. Und alles, was kleine Handwerkerhände brauchen, gibt es auch: eine Werkbank mit Schraubstock, kindgerechtes Werkzeug und geeignetes, glattpoliertes Werkholz. Damit erweitert sich das pädagogische Spielangebot:  Neben dem selbstverständlichen Spiel in der freien Natur mit Zweig, Ast und Rinde erleben die Kinder den Begriff Holz jetzt anders. Am Schraubstock wird gearbeitet: sägen, bohren, schmirgeln, nageln sind neue Herausforderungen und Erfahrungen. Motorik wird geschult, Sprache erweitert.

Für die fast zwanzig Kinder zwischen drei und sechs Jahren ist der Waldkindergarten ein Kindergarten der besonderen Art. Gelegen ist er auf einer Kuppe oberhalb des Mathislehofs in Hinterzarten. Dort gegenüber dem weiten Himmel findet sich der magisch schöne Platz, bewacht vom fernen Feldberg auf der Westseite und vom Hochfirst im Osten, beschützt vom nicht zu nahen Wald. Ein Kinder-Spielplatz als ein naturnaher Start ins Leben, ein breites Fundament an grundlegenden Erfahrungen.