https://rotary.de/clubs/distriktberichte/auf-dem-weg-zur-world-convention-a-14268.html
Elbe Boat Charity Tour

Auf dem Weg zur World Convention

Elbe Boat Charity Tour - Auf dem Weg zur World Convention
Rotarier aus vier Nationen mit Govenor Udo Noack (rechts im Bild) auf der Elbe. © Theda Kruse

Eine weitere Etappe der Elbe Boat Charity Tour führte von Grippel durch die landschaftliche Schönheit der Elbauen. Die teilnehmenden Canadierboote waren international besetzt.

Ralf Leineweber26.05.2019

Distrikt Governor Udo Noack hatte die Idee, auf der Elbe von Tschechien bis nach Hamburg eine etappenweise Anreise zur bevorstehenden Rotary World Convention zu organisieren. Die Tour auf der Elbe wurde mit Themenschwerpunkten in zehn Stützpunkte aufgeteilt. Auch der RC Lüchow-Dannenberg mit seinem Präsidenten Hans-Jürgen Oelke hatte mit seinem Vorstand beschlossen, die Elbe im Bereich der Dömitzer Brücken als trennenden sowie verbindenden Fluss erfahrbar zu machen.  

So trafen sich Rotarier mit Familien aus mehreren Clubs in Grippel, um von dort aus die landschaftliche Schönheit der Elbauen zu erleben, die kulturhistorische, geopolitische und wirtschaftliche Bedeutung der Elbe zu „erfahren" und den Spirit of Rotary nach Hamburg zu tragen.

Die Mannschaftscanadier waren international besetzt mit Teilnehmenden aus Finnland, Mexiko, den USA und Deutschland. Auf dem Fluss gab Eckhard Seebass Informationen über die einzigartige Natur im Bereich der Elbe. Axel Kahrs erläuterte die Geschichte der deutsch-deutschen Trennung und Wiedervereinigung im Bereich der Dömitzer Brücken. In Damnatz wurde der Skulpturengarten von Klaus und Monika Müller-Klug besichtigt. In der Dorfkirche von Damnatz wurde angesichts der dort noch heute sichtbaren Spuren des Dreißigjährigen Krieges deutlich, wie wichtig auch heute der Einsatz für Frieden und Völkerverständigung ist.

Governor Udo Noack nahm persönlich an diesem Streckenabschnitt teil und lobte das rotarische Engagement für Völkerverständigung und das friedliche Miteinander auf der historisch so bedeutsamen Elbe.

Der Erlös der Tour wird als Multi-Distrikt-Grant für die anerkannte internationale Jugendbegegnungsstätte in Kreisau (Polen) verwendet, die den Austausch von Jugendlichen und jungen Erwachsenen für Frieden und Völkerverständigung in Europa fördert.

Ralf Leineweber
Ralf Leineweber ist Jahrgang 1965 und Rotarier seit 2006. Er arbeitet derzeit als Journalist und Chefredakteur bei der Celleschen Zeitung, Die Funktion des Distriktreporters für den Distrikt 1800 nimmt er seit 2008 wahr, Club-Internet-Beauftragter ist er seit 2009.