https://rotary.de/clubs/distriktberichte/die-baeume-waren-interessant-der-kuchen-lecker-a-20536.html
Wiesmoor

„Die Bäume waren interessant, der Kuchen lecker!“

Wiesmoor - „Die Bäume waren interessant, der Kuchen lecker!“
Schöne Disziplin: der Tannenzapfenziel- und -weitwurf © Sibylle Thalmann-Haffter

80 Drittklässler der sieben Grundschulen aus Großefehn und Wiesmoor (Ostfriesland) waren zu Gast in der rotarischen Baumallee des Rotary Clubs Großefehn/Wiesmoor.

Yvonne Sextroh01.09.2022

Die Clubfreunde veranstalteten bereits zum siebten Mal ein Schulprojekt zum Thema Bäume und hatten dazu rund 280 SchülerInnen aus den dritten Klassen der örtlichen Grundschulen zum Besuch der Baumallee in Wiesmoor eingeladen. Die Allee war 2010 vom Club angelegt worden und besteht aktuell aus etwa 35 Bäumen, deren Anzahl jedes Jahr erweitert wird. Hier finden sich sämtliche „Präsidentenbäume“ seit Gründung des Clubs 1996 sowie weitere Bäume mit Hinweistafeln zur Geschichte Rotarys. 

Kreative Baumspiele

Die Idee ist, den Kindern auf spielerische Weise für die Natur, insbesondere Bäume zu begeistern, etwa durch Geschicklichkeitswettbewerbe wie Ballwerfen durch einen Ring zwischen den Bäumen oder Spiele mit Tannenzapfen. Sämtliche Materialien für das bunte Programm stammen aus der Baumallee, die Kinder zogen beispielsweise Karten mit Blättern, die dem entsprechenden Baum in der Allee zugeordnet werden mussten. Aber die richtigen Bäume mussten mit verbundenen Augen wie bei „Blinde Kuh“ anhand der Blätter ertastet werden. Den Schluss bildete ein kleiner Test, der in Partnerarbeit gelöst werden konnte. Die SiegerInnen bekamen einen großzügigen Beitrag für die Klassenkasse, alle teilnehmenden Klassen erhielten 100 Euro Startgeld. 

Wettbewerbssieger waren die Kinder der Klassen 3a aus den Grundschulen am Ottermeer und Holtrop. Aber wie in jedem Jahr dürfte das Baumalleprojekt des Clubs auch allen anderen Kindern in guter Erinnerung bleiben, „wir freuen uns, dass wir den zweiten Platz gemacht haben“, so ein Kind einer anderen dritten Klasse, ein weiteres meinte: „Die Bäume fand ich interessant und spannend und der Kuchen war auch lecker". Aus der Grundschule am Ottermeer hieß es: „Wir kommen gerne wieder“ und freut sich schon auf das achte Mal im Sommer 2023.

15 Clubfreunde halfen

Die Betreuung der Kinder während der Projektwoche übernahmen insgesamt 15 rotarische Freundinnen und Freunde, die mit genauso viel Spaß wie die Kinder dabei waren, denn: „Unser Baumalleeprojekt fördert den Zusammenhalt und die Freundschaft im Club erheblich“, so der Tenor. Diese und weitere Aktionen wie zum Beispiel eine Leseolympiade des Clubs sind in der Region ein fester Bestandteil der schulischen Jahresplanungen.

Yvonne Sextroh
Yvonne Sextroh, geboren in Bonn, hat deutsch-französische Wurzeln und machte 1991 Abitur. Danach studierte sie Horn an der Hochschule für Musik in Münster und an der Folkwang-Hochschule (heute Folkwang-Universität) Essen. 1999 legte sie dort die Künstlerische Reifeprüfung (Diplom) ab. Sie ist heute als Musikerin und Kulturmanagerin in vielen Bereichen tätig. 2021 legte sie nach einem berufsbegleitenden Studium „Management für Kultur und Non-Profit-Organisationen“ die Masterprüfung ab. Sie gehört seit 2020 dem RC Bruchhausen-Vilsen an und verantwortet ab 2022 im dortigen Vorstand den internationalen Bereich. Seit 2022 ist sie Distriktreporterin für den Distrikt 1850.

Weitere Artikel der Autorin

10/2022 Ein Hobby wird zum guten Zweck
9/2022 In Kürze
7/2022 Zwei Organisationen, ein Orchester