https://rotary.de/clubs/distriktberichte/digitale-premiere-a-17484.html
Distrikt

Digitale Premiere

Distrikt - Digitale Premiere
Michaela Fischer hat die Ergebnisse des Meetings auf mehreren solcher Charts sehr anschaulich festgehalten. © Michaela Fischer

Halbjahrestreffen der Präsidentinnen und Präsidenten erstmals per Videokonferenz

Gehler Matthias 01.03.2021

In Coronazeiten sind auch Halbjahrestreffen der Präsidentinnen und Präsidenten des Distriktes 1950 anders: Bevor es am 30. Januar um 9.30 Uhr offiziell losging, war mehr als eine Stunde Zeit, sich persönlich per Computer, Laptop oder Handy bekannt zu machen. Auch wenn viele das Frühstücksbuffet und die Gespräche am Kaffeetisch vermisst haben, gab es Vorteile: alle Teilnehmer auf einem Bildschirm und keine Reisezeit. Möglich machte den reibungslosen Ablauf des Halbjahrestreffens das hervorragende Vorbereitungsteam, inklusive technischem Support und die souveräne Regie von Stefan Fischer. Der parallele Chat im Plenum bereicherte die Vorträge und Präsentationen. Hunderte Einträge waren zu lesen, vom „Guten Morgen aus dem tief verschneiten Suhl“ über den Hinweis von Bernd Meidel an alle, rotaryvortraege.de zu nutzen, bis hin zu der Bemerkung „Ich bekomme leider die Kamera meines Laptops nicht zum Laufen, bin aber dabei“.

Weitere Meetings

Governor Heribert Trunk zeigte sich beindruckt vom Erfolg des virtuellen Intercity-Meetings "Afrika" mit ca. 300 Teilnehmern und dem Weltpräsidenten Holger Knaack am 20. Januar und stellte weitere Meetings dieser Art in Aussicht, zum Beispiel zu den Themen "Indien" und "Jugendaustausch". Im formellen Teil der Konferenz wurden Daniela Singer als Governor elect 2021/2022, Elmar Zoepf als Governor nominee 2022/23 und Ulrich Purfürst als Governor Nominee Designate für das rotarische Jahr 2023/2024 bestätigt.  

Auch der District Leadership Plan (DLP) wurde verabschiedet. Elmar Zoepf informierte in einer Präsentation über Voraussetzungen und Verfahren bei der Planung von Grants: "Wir starten früher mit Kriterien, Zertifizierung und Zuteilung, um mehr Verbindlichkeit und Planungssicherheit zu haben."

Am Mittag und Nachmittag starteten einstündige Break-out-Sessions. In 22 getrennten digitalen Räumen wurden vorher gesammelte Themengebiete besprochen. Die Präsidenten diskutierten über Kommunikation in und nach Corona, Unterbrechungen beim Jugendaustausch, Strategische Club-Entwicklung, Projekte in Zeiten der Pandemie, Netzwerken über den Club hinaus, Umwelt- und Nachhaltigkeit und vor allem regionale Themen. Gesammelt wurden auch Ideen, wie es nach Corona weitergehen soll (siehe rotary.de/a17486). Manuela Mahn führte die Ergebnisse in der, von ihr exzellent moderierten, Schlussrunde zusammen.

„Rotary kann digital“

Governor Heribert Trunk, der die Tagung von Südafrika aus leitete, war begeistert vom neuen Format: "Rotary kann digital und wir haben uns gegenseitig eindrucksvoll bewiesen, wie wir digitale Übertragungstechniken souverän nutzen können, um Kommunikation und Gemeinschaft zu leben. Ich bin sehr stolz auf 'meinen' Distrikt 1950. Wir haben hier nicht nur völliges Neuland betreten, sondern hatten gemeinsam auch den Mut, etwas wirklich Gutes daraus zu machen!"

Gehler Matthias
Matthias Gehler, geb. 1954, ist Theologe und Journalist. Er war nach den Wendetagen 1989 Regierungssprecher im Kabinett der letzten DDR-Regierung. Seit 1992 arbeitete er als Programmchef und Chefredakteur des MDR in Thüringen. Er übernahm jahrelang Lehraufträge, zum Beispiel an der Universität Erfurt und tritt zudem als Liedermacher auf. 2018 wurde er Rotarier im RC Arnstadt und übernahm im Dezember 2020 die Aufgabe des Distriktberichterstatters für D1950.