Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/freundschaft-aus-feuer-und-leidenschaft-a-13507.html
Duisburg

Freundschaft aus Feuer und Leidenschaft

Duisburg - Freundschaft aus Feuer und Leidenschaft
Die deutsch-französisch-rotarische Besuchergruppe besichtigte das integrierte Stahlwerk von HKM in Duisburg © Tanja Knopf-Bauer

Vor ein paar Monaten feierten der Rotary Club Troyes und der Rotary Club Duisburg das 60-jährige Bestehen ihrer Freundschaft

29.11.2018

Feuer und Leidenschaft sind neben Kohle und Erz bei der Stahlproduktion der Hüttenwerke Krupp-Mannesmann (HKM) wesentliche Zutaten für den wirtschaftlichen Erfolg: Kein Wunder also, dass ein wesentlicher Programmpunkt der großen Jubiläums-Begegnung der Mitglieder des Rotary Clubs Duisburg mit ihren französischen Freunden aus Troyes in der Champagne die Besichtigung der Produktionsstätten von HKM darstellte.

Denn Feuer und Leidenschaft sind auch wesentliche Zutaten einer seit 1958 gelebten Freundschaft der Rotary Clubs aus Duisburg und Troyes, die sich in diesen Tagen jährte. Vor 60 Jahren hatte der damalige Rotary Club aus Troyes über persönliche Beziehungen Kontakt zum Rotary Club Duisburg aufgenommen, um nach  verheerenden Zeiten von Krieg und Welten-Aufruhr freundschaftlich die Hand zur Versöhnung und für eine friedvolle gemeinsame Zukunft auszustrecken.

Mit Interesse und Vertrauen
Der 94-jährige Robert Marot vom Rotary Club Troyes erinnerte in einer bewegenden Rede im Wasserwerk Bockum an diese historischen Momente zwischen deutschen und französischen Rotariern. Marot berichtete
zudem von verstörenden Tagen, die er zufällig im August 1939 als Schüler in Stuttgart verbrachte und dabei Nazi-Aufmärsche und gegrölte Kriegsbereitschaft erlebte. Nach dem Kriege, lange vor De Gaulle und Adenauer im Jahr 1962 und 1963 die deutsch-französische Sache wieder in Schwung brachten, hatten Rotarier aus Duisburg und aus der Champagne schon wieder Freundschaft und Vertrauen geschlossen.

Zahllose Begegnungen, gestärkt und gestählt durch ehrliches Interesse und Vertrauen, haben eine deutsch-französisch-rotarische Freundschaft wachsen lassen, die mehr als ein halbes Jahrhundert später am Wochenende in Duisburg mit Stationen im integrierten Stahlwerk von HKM, im Historischen Wasserwerk Bockum und schließlich in Museum Küppersmühle am Innenhafen gefeiert wurde.

Stefan Endell