Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/integration-mit-william-shakespeare-a-14318.html
Potsdam

Integration mit William Shakespeare

Potsdam  - Integration mit William Shakespeare
„Sanssouci avec Shakespeare“: Der RC Potsdam bringt auf der Bühne Migranten und Austauschschüler zusammen. © C. Schomaker

Der Rotary Club Potsdam setzt sein im Jahre 2016 aufgenommenes Integrationsprojekt fort: Austauschstudenten und Flüchtlinge spielen gemeinsam Theater.

Joachim Wilisch01.07.2019

Bereits zum dritten Mal hob sich im Frühjahr in Potsdam der Vorhang zu einer außergewöhnlichen Theaterpremiere: nach "Der Sturm" (2017) und "Der Kaufmann von Venedig" (2018) hatte "Sanssouci avec Shakespeare", das Integrationstheater für Vielfalt und Toleranz der Uni Potsdam, diesmal die Komödie "Was Ihr wollt" auf den Spielplan gesetzt.

Auf der Bühne standen, wie bei den bisherigen Aufführungen, Potsdamer Studierende gemeinsam mit Austauschstudenten und Migranten aus Potsdam und Umgebung, die Shakespeares Text in acht Sprachen vortrugen: im englischen Original, in deutscher Übersetzung sowie auf Arabisch, Persisch, Türkisch, Kurdisch, Hindi und Italienisch - entsprechend der Muttersprache der Teilnehmer. 

Das besondere Integrationsprojekt wurde im Herbst 2016 auf Initiative des RC Potsdam ins Leben gerufen, der es zusammen mit der Rotary Stiftung Berlin fördert. Mit der Universitätsgesellschaft Potsdam und dem Sprachenzentrum der Universität Potsdam konnten zwei äußerst kompetente akademische Partner gefunden werden.

Profi-Mentoren helfen
Förderzusagen des Landes Brandenburg und der Stadt Potsdam ermöglichten den Start des Projekts, das von einem professionellen Mentorenteam unter Leitung des Regisseurs Kaspar von Erffa (RC Potsdam) koordiniert und umgesetzt wird.

Bisher haben gut 7000 Gäste die bisherigen Aufführungen gesehen, die immer auch im Land Brandenburg gastieren. Das für Teilnehmer und Zuseher gleichermaßen herausfordernde Konzept der Mehrsprachigkeit konnte Presse wie Publikum rasch überzeugen.

Jenseits von Sprachgrenzen
Wesentlicher noch ist aber der soziale, integrative Ansatz des Projekts: Menschen aus verschiedenen Ländern und Kulturen tauschen sich im Theaterspiel aus, man fasst Vertrauen zueinander, bis es gemeinsam gelingt, vorhandene Scham- und Sprachgrenzen zu überwinden. Geleitet vom großen Humanisten Shakespeare, erleben die Teilnehmer europäische Kulturgeschichte wortwörtlich am eigenen Leib.

Für den März 2020 ist mit dem Klassiker "Romeo und Julia" schon die nächste Premiere geplant. Vielleicht ein schöner Termin für Rotarier aus anderen Clubs, mal beim RC Potsdam vorbeizuschauen?