Anzeige
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/integrativ-projektideen-gezielt-bei-clubfreunden-abfragen-a-14112.html
Konstanz

Integrativ: Projektideen gezielt bei Clubfreunden abfragen

Konstanz - Integrativ: Projektideen gezielt bei Clubfreunden abfragen
Ausflug mit der Selbsthilfegruppe Chronischer Schmerz auf die Insel Mainau © RC Konstanz-Mainau

Viel Geld fließt beim RC Konstanz-Mainau dank erfolgreicher Benefizveranstaltungen in humanitäre Projekte, so etwa in die Konstanzer Kinder- und Jugendhospizarbeit, das regionale rotarische Präventionsprojekt b.free oder die Konstanzer Tafel.

Peter Leinberger20.05.2019

Allein 16 Projekte unterstützt der RC Konstanz-Mainau nach interner Ausschreibung. Im aktuellen rotarischen Jahr liegt der Fokus auf der Identifikation von Projekten, die bisher nicht auf dem Radar des Clubs aufgetaucht sind. Dazu befragte Präsidentin Veronika Volz die Clubmitglieder nach Ideen für interessante Projekte. Ob vielleicht in ihrer Nachbarschaft oder im weiteren Bekanntenkreis „der Hut brennt“. Oder ob im Umfeld guter sozialer Dienst geleistet wird, den man unterstützen kann. Oder ob es gute Projektideen gibt, deren Realisierung Rotarier in die Hand nehmen könnten. Hands-on-Projektideen oder solche, bei denen mehrere Personen aus dem Club mitmachen könnten, waren besonders willkommen.

Hinter der internen Ausschreibung stand ein weiteres Anliegen: „Ich habe einen Weg gesucht, um Mitglieder, die beruflich oder sonstig sehr engagiert sind und abzudriften drohen, wieder an den Club zu binden,“ so Veronika Volz, „denn wer nicht regelmäßig dabei ist, bekommt oft gar nicht mit, was der Club alles Gutes tut. Es entgeht ihm das Erlebnis des ‚Service above Self‘ – für mich ein wesentliches Element von Rotary.“

Dazu hat sie die Clubfreunde und -freundinnen, die weder Amt noch eine sonstige Aufgabe im Club haben, zusätzlich zur Mailabfrage gezielt persönlich angesprochen.

Das Echo hat alle Erwartungen übertroffen. Der Vorstand beschloss, all jene Projekte zu fördern, bei denen persönliche Kontakte und der persönlicher Einsatz von Club-Freundinnen und Club-Freunden eine sinnvolle Investition sicherstellen.

Ergebnis: Der Rotary Club Konstanz-Mainau unterstützt zusätzlich zu den laufenden Initiativen 16 Projekte, eingebracht von 12 Mitgliedern. Es sind große und kleine darunter, sie reichen von Konstanz bis Afrika, von Sport mit Geflüchteten über Ferienbetreuungsprogramme bis zur Möglichkeit, im MRT des Konstanzer Klinikums Musik und Hörspiele abzuspielen. Jedes Projekt hat einen Projektleiter, der sich um die Abwicklung kümmert und den Club mit Infos zum Projekt-Fortgang versorgen wird. Mehr Informationen: https://konstanz-mainau.rotary.de/

Petra Reinmöller
RC Konstanz-Mainau


Folgende Projekte werden unterstützt:

  • Förderung von Kindersport und Kinderbetreuung, tw. mit Schwerpunkt Integration:
  • Yallah Frichtle (gem. mit Till Hastreiter)
  • Passion Meets School (Olivia Maciejowski, UrbanSkillz)
  • Naturkindergarten Hockgraben
  • Ferienbetreuung HSG (nach Einholung weiterer Informationen)
  • Tintenklecks Nachhilfe

Außerdem in Konstanz:

  • Hospiz-Apartements des Hospizvereins Konstanz
  • 5-jähriges Stipendium für Rotaract Projekte
  • Musik für Kinder im MRT am Klinikum Konstanz
  • Selbsthilfegruppe Schmerz - Mainaubesuch und Laptop
  • Profamilia Broschüre

Projekte in Afrika

  • Terre des Femmes/Kamerun
  • Hallo Kongo (nach Einholung weiterer Informationen),
  • Tanzgruppe Grootberg/Namibia
  • Schule Sierra Leone

 

Peter Leinberger
Peter Leinberger ist Rotarier seit 1981. Präsident des RC Bruchsal-Bretten 1991/92. Studium der Pharmazie und Studium der Tiermedizin. Nach zuletzt 35 Jahren Selbständigkeit seit 2014 im Ruhestand. Noch vielseitig engagiert u.a. im Tierschutz (TVT AK 6), der Erhaltung alter Haustierrassen (G.E.H.), der Kultivierung von Kakteen (spez. winterharter) und im sozialen Bereich (Pelikan-Verein zur Unterstützung der Palliativ-Station der Rechberg-Klinik, Dr. Gaide-Stiftung). Ab Juli 2015 Berichterstatter des Distrikts 1930 für das Rotary Magazin.