https://rotary.de/clubs/distriktberichte/junge-und-verdammt-gute-musiker-a-8652.html
QUICKBORN/KIEL

"Junge und verdammt gute" Musiker

QUICKBORN/KIEL -
Unter Leitung von Konzertmeister Joosten Ellée überzeugte das „ensemble reflektor“ beim Benefizkonzert des RC Quickborn © RC Quickborn

"Jung und verdammt gut" und "Tänze der Welt" lauteten die Titel der Benefizkonzerte des RC Quickborn und der vier Kieler RC. Mit abwechslungsreichen Programmen und tollen Künstlern begeisterten dei Clubs die Zuhörer und sammelten Geld für ihre Gemeindienstprojekte

Can Özren10.03.2016

Mit dem Engagement junger, herausragender musikalischer  Talente hat der RC Quickborn einen neuen Maßstab gesetzt. Unter dem Motto "Jung und verdammt gut" begeisterten der 21-jährige Pianist Alexander Vorontsov und die 15 Jahre alte Maxine Eggers aus Norderstedt die 300 Besucher des Benefizkonzertes. Vorontsov hat bereits zahlreiche nationale und internationale Nachwuchs-Förderpreise erhalten. In Quickborn spielte er Schumanns "Papillons" Op.2 und als Zugabe die "Études-Tableaux" von Rachmaninoff. Maxine Eggers überzeugte mit Werken von Anthony Newley, Dawid "Hawk" Wolinsky und Gary Lightbody. Ihre jüngere Schwester Josefina begleitete sie auf der Violine. 

Die beiden Solistinnen waren aber nicht die einzigen Stars. Auch das norddeutsche Kammermusikorchester „ensemble reflektor“ mit seinen 16 Profimusikern hinterließ einen bleibenden Eindruck bei den Zuhörern.

Sie präsentierten unter Leitung von Konzertmeister Joosten Ellée die "Hamburger" Sinfonie C-Dur und die "Berliner" Sinfonie G-Dur, zwei virtuose Glanzstücke des Frühklassizismus von Carl Philipp Emanuel Bach. Das Ensemble erhielt bereits 2.500 Euro aus dem Erlös des Konzertes.

Zu ihrem insgesamt 17. Konzert hatten die vier Kieler RC und weitere Service Clubs geladen. Die Veranstaltung stand unter dem Motto "Tänze der Welt. Das Kammerorchester "norddeutsche sinfonietta" mit ihrem Dirigenten Christian Gayed spielte Werke und Tänze von Bach, Brahms, Gluck, Johann Strauß und anderen. Die Mitglieder der Gruppe UniTanzKiel tanzten zu der Musik. Bei der Veranstaltung kamen 13.000 Euro zusammen. Die Rotarier spenden das Geld für den Verein "MachMittag", der rund 2.000 Schulkinder mit Essen versorgt. Die Service-Clubs in der Landeshauptstadt arbeiten bei ihren Gemeindienstprojekten schon seit Jahren eng zusammen. Allein 16 Benefizkonzerte haben sie die vier RC, der Inner Wheel Club, der Rotaract Club und der Interact Club Kiel organisiert. Den Erlös in Höhe von nunmehr insgesamt fast 200.000 Euro haben sie für gute Zwecke in Kiel gespendet.